Christian Ahlmann ist ein deutscher international sehr erfolgreicher Springreiter. Ihm wurde im Alter von 14 Jahren als jüngstem Reiter in der Geschichte das Goldene Reitabzeichen verliehen. Er ist gelernter Pferdewirt und lebt mit seiner Frau Judy-Ann Melchior und seinem Sohn in Marl.

Biographie von Christian Ahlmann

Christian Ahlmann wurde am 17. Dezember 1974 in Marl geboren. Besonders sein Vater Georg, der vorallem im Trabrennsport aktiv ist, unterstützte Christian Ahlmann zu Beginn seiner Karriere sehr. Außerdem ist Georg Ahlmann züchterisch sehr erfolgreich. Aus seiner Zucht stammen viele erfolgreiche Stuten, die von Christan Ahlmann im Sport vorgestellt werden. Christian Ahlmann ritt bereits in der Junioren Klasse sehr erfolgreich. Er begann seine Ausbildung bei Paul Schockemöhle und feierte viele Erfolge in der Junioren und Jungen Reiter Klasse. Der Wechsel in die Senior Klasse gestaltete sich etwas schwerer als erwartet. Glücklicherweise verließ sein Ehrgeiz ihn in dieser Zeit nicht und er bekam Unterstützung von neuen Sponsoren, wie zum Beispiel Marion Jauß. Er fokussierte sein Training, schaffte den Sprung in den internationalen Sport und ritt schließlich unter anderem unter Ludger Beerbaum im „Audi-Quattro-Team“ der Riders Tour.

Doping Skandal Olympische Spiele Honkong 2008

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Honkong wurde Ahlmann suspendiert. Bei seinem Pferd Cöster wurde das Medikament Capsaicin nachgewiesen. Je nach Anwendung fiel diese Medikament 2008 entweder in die Kategorie unerlaubte Medikation oder Doping. Daraufhin musste eingestuft werden, um welchen Tatbestand es sich bei Christian Ahlmann und Cöster handelte. Zuerst wurde Ahlmann für vier Monate von der FEI aufgrund der Anwendung unerlaubter Medikationen gesperrt. Gegen dieses Urteil legte die FN jedoch Einspruch ein und der Internationale Sportsgerichtshof sah den Doping-Tatbestand als erfüllt und sperrte Ahlmann für acht Monate. Ahlmann legte dagegen Einspruch ein, ein Verfahren wurde jedoch vom Schweizer Bundesgericht nicht zur Verhandlung zugelassen. Christian Ahlmann wurde daraufhin bis zum 31. Juli 2010 für zwei Jahre aus allen deutschen Springreiter-Kadern ausgeschlossen.

Springreiter Christian Ahlmann
Christian Ahlmann

Zurück im internationalen Sport

Als die Sperre abgelaufen war, wurde Ahlmann wieder in den B-Kader aufgenommen. Aufgrund zahlreicher Erfolge wurde er im Jahr 2011 in den Championatskader (A-Kader) aufgenommen.

Sein daraufhin größter Erfolg war der Sieg beim Weltcupfinale 2011, das er mit seinem Pferd Taloubet Z gewann. Unter anderem deshalb war Taloubet Z im Jahr 2011 das mit Abstand gewinnreichste Springpferd des Jahres.

Die Olympischen Spiele 2012 verliefen sowohl für die deutsch Equipe, als auch für Christian Ahlmann in der Einzelwertung weniger gut als erwartet. Die Europameisterschaften 2013 in Dänemark verliefen wesentlich erfolgreicher. Wieder ritt Christian Ahlmann sein Pferd Codex One und gewann mit der Mannschaft die Silbermedaille. Ein großer Erfolg war der Sieg des Großen Preis von Aachen, einer Einzelwertung innerhalb des CHIO Aachens. Bei den Weltreiterspielen 2014, verpasste Ahlmann knapp die Bronze Medaille. Die Europameisterschaften 2015 in Aachen verliefen für Ahlmann erfolgreich. Er gewann mit der Mannschaft Silber und landete in der Einzelwertung unter den Besten 10. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro ritt er in der Einzelwertung auf Platz neun. Mit der Mannschaft holte er Bronze, wofür ihm am 1. November 2016 das Silberne Lorbeerblatt verliehen wurde. Zwischen Dezember 2012 und August 2913, sowie von August bis Dezember 2016 war Christian Ahlmann Weltranglistenerster.

Erfolgspferde

Sein Pferd Cöster, mit dem Christian Ahlmann den Sprung in den internationalen Springsport schaffte, verstarb 2016, nachdem er seine Rente in Ahlmanns Stall auf der Weide verbringen durfte. Seine Aktuellen Spitzenpferde sind neben Taloubet Z und Codex One vor allem die zwei Schimmelhengste Colorit und Caribis Z. Mit Colorit konnte Ahlmann beispielsweise im Mai 2017 den Großen Preis von Mannheim „Badenia“ im MVV-Stadion gewinnen.

Christian Ahlmanns Medaillenspiegel

Olympische Spiele:

Christian Ahlmann
Christian Ahlmann
  • 2004      Bronze  Mannschaft mit Cöster
  • 2016      Bronze  Mannschaft mit Taloubet Z

Weltreiterspiele:

  • 2004      Bronze  Mannschaft mit Cöster

Europameisterschaften:

  • 2003      Gold      Mannschaft mit Cöster
  • 2005      Gold      Mannschaft mit Cöster 
  • 2007      Silber    Mannschaft mit Cöster
  • 2013      Silber    Mannschaft mit Codex One
  • 2015      Silber    Mannschaft mit Taloubet Z