das perfekte Foto

Das perfekte Foto. Der erste Eindruck zählt!

Es ist nicht immer einfach, ein gutes Pferdefoto zu schießen. Um die Verkaufschancen zu erhöhen, sollten Sie aber wissen, wie Sie Ihr Pferd optimal in Szene setzen.

Die folgende Checkliste soll Ihnen bei der Erstellung guter Fotos helfen:

Das Pferd sollte geputzt und gepflegt aussehen. Dazu gehört ein ordentliches Halfter oder eine Trense.

negatives Beispiel
positives Beispiel

Man sollte das Exterieur des Pferdes gut erkennen können (wählen Sie eine passende Perspektive und ein gutes Bildformat) und das Bild sollte nicht verschwommen sein,

positives Beispiel
negatives Beispiel

Der Hintergrund sollte hell, freundlich und ansprechend sein. Ihr Pferd kommt deutlich besser zur Geltung, wenn das Bild bezüglich hell und professionell wirkt. Ist der Hintergrund dunkel oder grau, können seitens des Käufers auch Zweifel an der Seriosität des Verkäufers entstehen.

Allgemeine Tipps

Allgemein ist es sinnvoll, eine gute Kamera zu verwenden. Achten Sie darauf, dass das Pferd auf den Fotos immer gut erkennbar ist. So macht Ihre Anzeige einen guten und seriösen ersten Eindruck. Des Weiteren ist es, falls möglich, sinnvoll, Ihr Pferd auf mehreren Fotos zu präsentieren. Somt bekommt der potentielle Käufer die Möglichkeit, sich einen umfassenden und realistischen Eindruck zu schaffen. Die Verwendung von Turnierbildern muss rechtlich abgeklärt sein. Nicht alle Bilder dürfen im Internet verwendet werden. Bei Unsicherheit fragen Sie diesbezüglich am besten direkt beim Fotografen nach. Sinnvoll wäre natürlich auch einen Fachmann für Pferdefotografie Bilder machen zu lassen, allerdings ist dies keine Pflicht.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, dürfte es kein Problem sein, das perfekte Foto zu bekommen.

Tipps für das perfekte Video

Nehmen Sie sich für den Videodreh genügend Zeit und versuchen Sie die Reithalle bzw. den Reitplatz ganz für Sich zu haben. Die oben an Beispielen erklärten Tipps gelten natürlich genau so für ein Video. Versuchen Sie dem Kunden einen guten Einblick in ein tägliches Training, oder aber in ein Turnier des Pferdes zu geben. Ein gutes Video hat eine mittlere Länge (am besten ca. 5 Minuten). So ist es nicht zu lang ist, der Kunde kann sich aber trotzdem einen guten Eindruck verschaffen. Natürlich ist es sinnvoll die Stärken des Pferdes dabei hervorzuheben. Wobei Sie aufpassen sollten, dass das Video nicht zu eintönig wird. Optimal wird ein Video natürlich dann, wenn es gut geschnitten ist (gute, unauffällige Übergänge) und mit passender Musik untermalt ist.