Distanzreiten

410

Das Distanzreiten – Ausdauer und Ritte mit langen Strecken

Ritte über Dutzende von Kilometern, die Pferd und Reiter nur mit entsprechender Ausbildung absolvieren können. Kein anderer Pferdesport verlangt eine derart hohe Ausdauer wie das Distanzreiten. Im Englischen wird es auch Endurance Riding genannt. Ziel ist es, eine vorgegebene Distanz schnellstmöglich mit dem Pferd zu überwinden. Wobei je nach Wettbewerb Strecken von 25 bis etwa 160 Kilometer in einem Tag zurückgelegt werden. Neben der Zeit ist jedoch auch der Gesundheitszustand des Pferdes entscheidend. Denn die Distanzpferde sind vor dem Start, bei längeren Distanzen während der Ritte, sowie nach dem Zieleinlauf tierärztlichen Untersuchungen zu unterziehen. Das Paar, welches am schnellsten unterwegs ist und zudem gesund und fit das Ziel erreicht, kann beim Distanzsport als Sieger hervorgehen. Tempo, Reitweise und die Belastung des Pferdes müssen also genau bedacht werden. In Deutschland erfreut sich das Distanzreiten seit den 1960er Jahren einer konstanten Beliebtheit. Vertreten ist es sowohl im Bereich des Freizeit- als auch des Turniersports, zumal seit den 1980er Jahren internationale Wettkämpfe ausgetragen werden.

Pferde dieser Rasse