Die Produkttester haben alle ihr Amino-Muskel PLUS von marstall erhalten und ausgiebig getestet. Hier findest du nun ihre Erfahrungsberichte!

Aminosäuren sind unentbehrlich für den konstanten Muskelaufbau beim Pferd. Die essentiellen Aminosäuren kann ein Pferd aber lediglich über das Futter aufnehmen. Suchst du nach einem effektiven Zusatzfutter, dass dein Pferd optimal beim Muskelaufbau unterstützt, aber nicht mit unnötigen Füllstoffen belastet? In dem neuen “Amino-Muskel PLUS” von marstall werden nur dünndarmverdauliche Rohproteine verarbeitet! So wird dein Pferd bestens unterstützt!

Hier findest Du die umfassenden Erfahrungsberichte zu dem Futter “Amino-Muskel PLUS” von marstall:

Mein Feedback nach 6 Wochen

Mein Wallach “Goliath” sollte mit Hilfe dem Amino-Muskel PLUS von marstall einerseits seine Muskelmasse erhalten, aber auch gerne etwas mehr aufbauen. Auch wenn ich ihn viel gymnastiziere und dressurmäßig arbeite, zeigt sich seine Rückenmuskulatur nicht optimal. Ich hatte von vornherein gehofft, dass ich diese Muskelpartien besser unterstützen kann und der Rücken aufmuskeln kann.

Während der ersten 6 Wochen der Testphase hat Goliath ein Mal pro Tag die korrekte Ration des Amino-Muskel PLUS bekommen. Auf der Verpackung des Zusatzfutters ist die Berechnung des Futters genau beschrieben.

Seit der Fütterung konnte man bereits erkennen, dass Goliath viel besser Rückenmuskulatur aufbauen konnte, obwohl ich an der Trainingsroutine nichts verändert habe. Insbesondere der Trapezmuskel beider Schultern ist gleichmäßig gewachsen. Ich bin gespannt, wie sich der Muskelaufbau weiter entwickelt und inwieweit sich Goliaths Körper noch verändern wird.

Mein Feedback nach 12 Wochen

Nachdem mein Wallach “Goliath” und ich das Amino-Muskel PLUS von marstall mehr als 3 Monate testen durften, bleibt mein Eindruck weiterhin sehr positiv.

Auch nach dieser Zeit frisst er die Pellets sehr gerne und ist nicht von dem Geschmack gelangweilt, wie es ja bei vielen Pferden und einigen Futterarten der Fall ist. Seine Muskulatur hat sich auch in der zweiten Hälfte der Testphase gut entwickelt, der Trapezmuskel hat sich weiter verbessert. Oft war Goliath mit seinen 21 Jahren bei sehr warmen Temperaturen und während des Fellwechsels eher träge. Mit Amino-Muskel PLUS zeigt er sich sehr motiviert, arbeitswillig und mit guter Konzentration.

Insgesamt kann ich sagen, dass die Aufmuskelung bei ihm schon gut voran geschritten ist, auch wenn es natürlich bei älteren Pferden länger dauert als bei Jungpferden. Goliaths Muskulatur am Rücken hat sich enorm entwickelt, sodass keine Dellen neben dem Widerrist zu sehen sind, wodurch auch der Sattel wesentlich besser passt. Zusätzlich ist die Region am Kreuzdarmbein besser bemuskelt, sodass die Hinterhand deutlich aktiver ist.

Ich finde es toll, dass das Zusatzfutter ebenso Erfolg bei älteren Pferden hat und auch von ihrem Stoffwechsel gut verarbeitet werden können.

Mein Erfahrungsbericht nach 6 Wochen

Die letzten Wochen hatte ich die Möglichkeit, das Zusatzfutter Amino-Muskel PLUS von marstall zu testen.
Für den Produkttest habe ich mich beworben, weil mein 10 Jahre alter Lewitzer Ponywallach Louis im Januar eingefahren wurde. Bis dahin wurde er täglich geritten und im Springen auf Turnieren vorgestellt. Im Fahrsport wird das Pferd ganz anders belastet, als beim Reiten, das Pferd muss ziehen, anstatt zu tragen. Deswegen wollte ich Louis mit dem Amino-Muskel PLUS beim Muskelaufbau unterstützen!

Ich habe Louis täglich die empfohlene Menge (80g) zusätzlich zu seiner normalen Ration gefüttert, immer nach dem Training, um auch die Muskelregeneration zu fördern. Zuerst dachte ich, bei dem Futter besteht eine Karenzzeit. Bin jetzt aber glücklich, dass es ADMR-konform ist. Denn wir sind während der grünen Saison recht häufig auf Turnieren unterwegs. Wir können das Amino-Muskel PLUS also durchgängig füttern.

Louis hat sich in den letzten Wochen wirklich entwickelt, im Vergleich zum jetzigen Zeitpunkt war er anfangs ein wahrer „Spargel-Tarzan“, jetzt ist er schon deutlich mehr Pferd geworden.

Der Muskelaufbau kam sicher nicht von irgendwo, sondern vom intensiven Training, doch ich bin mir sicher, dass er durch das Zusatzfutter unterstützt und beschleunigt wurde. Auch bei der Muskelregeneration scheinen die Pellets zu helfen, denn egal wie anstrengend das Training war, am nächsten Tag ist Louis gut drauf und wirkt nicht so, als hätte er Muskelkater. Louis ist deutlich wacher geworden und möchte jeden Tag sein Bestes geben.

Nach den 6 Wochen der ersten Testphase, bin ich schon sehr zufrieden mit der Wirkung des Zusatzfutters. Immerhin hat sich Louis in dieser Zeit vom frisch eingefahrenen Pony zu einem tollen Fahrpony entwickelt, er durfte sich in seiner ersten M-Dressur (Fahren) präsentieren und daran hätten wir nie geglaubt.
Wir sind gespannt, wie Louis sich weiterentwickelt und sind froh, mit dem Amino-Muskel PLUS eine tolle Unterstützung gefunden zu haben!

Mein Feedback nach 12 Wochen

Die zweite Testphase ist nun vorbei. Ich konnte das Amino-Muskel PLUS von marstall nun 12  Wochen lang mit meinem Lewitzerwallach Louis testen.

Mit dem Zusatzfutter wollte ich ihn beim Aufbau neuer Muskeln unterstützen, da er Anfang des Jahres eingefahren wurde. Während der ersten Testphase war die Muskelentwicklung deutlich zu erkennen, in den letzten sechs Wochen kam nicht mehr viel nach. Dabei muss man bedenken, dass wir Louis in den ersten Wochen angeschoben haben und mittlerweile nur noch in Form halten.

Erfreulich war für mich, dass Louis, ohne abzubauen, vom Übernachtungsturnier zurückgekommen ist. Solche Veranstaltungen sind für Pferde anstrengend, daher hätte ich erwartet, dass Louis danach schlapp oder auch „etwas weniger“ ist. Ich bin mir sicher, dass ihm die Pellets während der starken Belastung geholfen haben. Das Schöne ist, dass Amino-Muskel PLUS ADMR-konform ist und deswegen auch im Turnier-Zeitraum gefüttert werden darf.

Der stolze Preis des Produkts hat mich anfangs abgeschreckt, aber das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich gut. Einerseits hält ein Eimer wirklich lange, weil man täglich nur eine kleine Menge zum normalen Futter hinzugibt. Louis bekommt als Endmaßpony (1.48m / 423kg) jeden Tag 80g. Andererseits unterstützt das Futter den Muskelaufbau wirklich effektiv. Außerdem hilft es dem Pferd bei der Regeneration nach starker Belastung, sodass sich Louis jeden Tag aufs Neue, auf die Arbeit freut!

Auch nach der zweiten Testphase, bin ich immer noch sehr zufrieden mit der Wirkung des Zusatzfutters!

Mit meinem Vollblut Holly ist es gar nicht so einfach; weder im Handling noch in der Fütterung. Da sie aus schlechter Haltung kommt und mehr oder weniger kaputt geritten wurde, als sie zu mir kam, war es sehr schwer, sie physisch und auch psychisch wiederaufzubauen. Sie ist auch sehr schwerfuttrig, sodass sie zu dem dauerhaft zur Verfügung stehendem Rauhfutter noch reichlich zu gefüttert werden muss, damit sie nicht bald aussieht wie Haut und Knochen (auf sämtliche Stoffwechselerkrankungen u.ä. wurde sie hinreichend getestet).

Noch dazu kommt, dass American Saddlebreds so gezüchtet sind, dass sie ständig mit hoch erhobenen Hals und weggedrücktem Rücken laufen. Daher haben wir auch heute noch Probleme, Muskeln aufzubauen.

In Kombination mit gutem Training, einer tollen Physiotherapeutin und ständig auf der Suche nach dem richtigen Futter wird es aber immer besser. Dass wir jetzt das Amino-Muskel PLUS testen durften, hat uns noch ein ganzes Stück weitergebracht!

Nur kurze Zeit nach der Mitteilung, dass ich beim Test dabei sein darf, erreichte uns ein riesiger Eimer – wirklich riesig – von dem ich erst mal positiv überrascht war. Bei einem Produkttest hatte ich ehrlich gesagt nicht mit so einer großen Menge gerechnet, vor allem nicht, weil bei der Fütterungsempfehlung nur wenige Gramm pro Tag angegeben waren. Beim Öffnen fiel mir sofort der angenehme Geruch auf, leicht süßlich und ein bisschen nach Banane. Holly ist zwar sehr mäkelig, bei Bananen gibt es für sie allerdings kein Halten. Ob sie es so ohne Weiteres fressen würde?

Ist ja klar, dass wir das Futter sofort testen mussten- und zwar noch am selben Tag. Holly fand die kleinen Pellets gruselig und so gut sie auch rochen- sie rührte sie nicht an. Das war aber auch kein Problem, ich mischte die kleine Menge unter ihre Heucobs, wo sie gar nicht weiter auffielen und Holly sie also tagtäglich gut fraß.

Mein Fazit nach 6 Wochen

Das Futter kam passend zum Fellwechsel an. Der perfekte Zeitpunkt, denn im Fellwechsel fällt Holly noch zusätzlich ein und verliert sehr schnell ihre im Winter mühevoll aufgebauten Muskeln. Ihr könnt euch sicherlich denken, wie gespannt ich war, ob uns das Futter wirklich hilft.

Zusätzlich zu ihrem lockeren Training (im Fellwechsel fehlt ihr die Energie für wirklich anspruchsvolle Arbeit) bekam sie also tagtäglich das Amino-Muskel PLUS in ihre Heucobs oder ihr Mash und kam erstaunlich gut durch. Es ist natürlich wichtig zu sagen, dass Muskeln nicht allein von gutem Futter kommen, sondern eben nur durch gleichzeitig ausreichendes Training, ABER das richtige Futter ist eben ein sehr wichtiger Baustein. Das Zusatzfutter hat unseren Trainingsplan tatsächlich optimiert und ich war beim Winter- und später Übergangsdecke abnehmen manchmal ganz schön erschrocken, wie gut Holly aussah.

Mitten in der Testphase musste mein Pferd leider plötzlich wegen einer lebensbedrohlichen Krankheit in die Pferdeklinik und durfte nicht mehr als ein bisschen Schritt bewegt werden. Sie stand dort 24/7 in der Box und es war eine wirklich nicht leichte Zeit. Unter normalen Umständen hätte sie wahrscheinlich extrem abgebaut, ich entschloss mich aber dazu, das Amino-Muskel PLUS weiter zu füttern und ein paar Übungen auszuführen, die uns die Physiotherapeutin für den Boxenaufenthalt gezeigt hat.

Als Holly entlassen wurde, sah sie zwar nicht sonderlich glücklich aus, dafür aber muskeltechnisch fast genauso wie bei ihrer Aufnahme in der Klinik. Noch dazu glänzte ihr Fell extrem schön und auch die Schuppen, die sie normalerweise nach dem Fellwechsel heimsuchen, blieben aus. Nach dem Klinikaufenthalt muss sie nun noch einige Zeit ausruhen und gesund werden. Auch in dieser Zeit möchte ich das Zusatzfutter von marstall weiter füttern und hoffe, dass es seine bisher festgestellte Wirkung beibehält und Holly weiterhin so gut aussieht wie jetzt.

Vielen Dank für diese Möglichkeit. Ich bin sehr glücklich mit dem Futter! 🙂

Mein Erfahrungsbericht nach 12 Wochen

Einen Monat war Holly wegen ihrer Krankheit nicht belastbar, da ihr Blutdruck nicht steigen durfte. Die erste Zeit stand sie sogar durchgehend in der Klinik, die restlichen Wochen durfte sie im Stall verbringen, musste aber 1-2x wöchentlich wieder in die Klinik zur Behandlung.
Wie sie nach diesem Monat ohne Training aussah, kann man sich sicherlich denken. Die ersten zwei Wochen ging es noch, mit den wenigen gymnastizierenden Übungen, die ich machen durfte. Bis dorthin reichte die erste Testphase, die mich vom Amino-Muskel PLUS überzeugt hat. Die Langzeittestphase begann genau dann, als Holly aus ihrem Daueraufenthalt in der Klinik entlassen wurde und ich habe gemerkt, dass gutes Futter allein nicht unbedingt ausreicht. Ohne ausreichendes Training bringt auch das beste Futter keine Wunder.

Sie baute extrem ab, was nicht nur dem Bewegungsmangel und dem Stress der klinischen Behandlungen zuzuschreiben war, sondern auch der Tatsache, dass sie sich mit dem Aufbau und Erhalt von Muskeln sowieso sehr schwer tut. Als Holly dann endgültig genesen war, stellte meine Physiotherapeutin ziemlich passend fest: „Der Rücken ist im Eimer.“
Nichts irreparables, aber es würde lange dauern, bis sie wieder reitbar wäre. Ich habe ehrlich gesagt darüber nachgedacht, das Reiten bei ihr ganz sein zu lassen, dann aber beschlossen, es noch einmal zu versuchen.

Durch diesen blöden Zwischenfall konnte ich das Amino-Muskel PLUS nicht so testen, wie ich es gern gehabt hätte- und trotzdem konnte ich mich vom Futter überzeugen.

Nachdem Holly den Fellwechsel dank des Amino-Muskel PLUS und der angeglichenen Bewegung sehr gut überstanden hat (wie im ersten Test berichtet), ging es nun auch nach der Klinik relativ schnell bergauf. Mithilfe unserer Physiotherapeutin, einem ausgefeilten Trainingsplan und gutem Futter nahm Holly schnell wieder zu und baute auch wieder Muskulatur auf.

Nach einiger Zeit fraß sie die kleinen Pellets sogar pur mit großem Appetit, ohne dass ich sie zwischen ihren Heucobs verstecken musste.

Auch nach der langen Testphase kann ich guten Gewissens sagen, dass das Amino-Muskel PLUS sehr unterstützend und hilfreich bei einem guten Training ist.

Mein Fazit nach 6 Wochen

Animo-Muskel PLUS – eine Empfehlung wert!

Vor 6 Wochen erreichte mich das 9 Kilogramm schwere Paket mit dem Eimer von marstall Animo-Muskel PLUS.
Ich war total überrascht, wie viel Futter im Eimer ist und wie kurz und knapp die Fütterungshinweise gegeben sind – perfekt!
Schon am ersten Tag begann ich, das Zusatzfutter nach dem Reiten zu füttern, das dank des enthaltenen Messbechers super abzumessen ist. Von diesem Tag an bekommt mein 4-jährige Trakehner, welcher täglich im Training steht, das Futter. Die Entwicklung des Pferdes? Bisher nur positiv!
Schon nach so kurzer Zeit kann ich sagen, dass das Futter nicht nur die Leistungsbereitschaft meines Pferdes steigert, sondern auch das Fellwachstum und Fellstruktur positiv beeinflusst. Durch die enthaltenen Mineralien glänzt das Fell – Glanzspray überflüssig!
Ich hatte zuerst die Sorge, dass durch das Füttern „Flausen“ im Kopf meines jungen Pferdes entstehen würden, wurde jedoch bisher vom Gegenteil überzeugt. Ich hoffe, dass es auch dabeibleiben wird.
Auch zwecks Mäkeleien gibt es keine Probleme, Houdini scheint es zu schmecken!
Da für uns ab nächster Woche die Turniersaison beginnt, werde ich die Futterdosis erhöhen und natürlich beobachten, welche Auswirkungen dies insbesondere auf die Leistung meines Pferdes haben wird.
Ich bin total gespannt und danke marstall und ehorses für die gute Zusammenarbeit!

 

Meine Erfahrungen nach 12 Wochen

Konstante Leistung!

Wie versprochen, habe ich die Dosis der Futtermenge erhöht und muss sagen, dass mein Youngster in Topform ist! Wir sind die ersten Turniere gemeinsam gestartet und er hat alles gegeben, er wird langsam ein richtiges Pferd.
Ich bin froh, dass sich nach der Veränderung der Futtermenge keine „bunten Punkte“ im Pferdekopf gebildet haben und er klar im Kopf ist, egal ob in Stresssituationen oder, wenn seine Leistung abverlangt wird.

Mit jedem Training und somit auch mit jeder Fütterung wird er durchlässiger und rittiger.
Die Ausdauer, vor allem im Galopp, steigerte sich in den letzten Wochen erheblich. Ich bin mir sicher, dass die Kombination aus täglicher Arbeit und dem Ergänzungsfutter das Pferd positiv beeinflusst, weshalb ich marstall Animo-Muskel PLUS nur weiterempfehlen kann!

Marstall hält wieder einmal das, was es verspricht und das ist das, was für mich qualitativ hochwertiges Futter ausmacht!
Vielen Dank für diese Erfahrung, der nicht nur ich sehr dankbar bin, sondern sicher auch mein Trakehner!

Mein Fazit nach 6 Wochen

Ich durfte mit meinen beiden Pferden das marstall Amino-Muskel PLUS testen und ich froh darüber, diese Möglichkeiten erhalten zu haben!

Bei meinem Vollblüter Acappello kam das Futter leider nicht so toll an, und man musste es ihm sehr schmackhaft machen, allerdings ist er sowieso sehr mäkelig. Meine Stute hingegen inhalierte das Futter regelrecht.

Ich habe das Futter jeweils in der korrekten Dosis nach der Arbeit gegeben. Die korrekten Mengenangaben waren leicht verständlich und ohne großen Aufwand zu ermitteln.

Bei Acappello kann ich bereits nach den ersten 6 Wochen eine Veränderung erkennen und es hat sehr gut angeschlagen. Im Allgemeinen ist eher schmal gebaut und es ist schwierig bei ihm Muskeln aufzubauen. Mit der Fütterung des Amino Muskel-PLUS von marstall verbesserte sich seine Bemuskelung und ihm viel es leichter, Muskelmasse aufzubauen.

Bei Noceuse hat sich nicht unbedingt die Muskulatur äußerlich verändert, sondern eher der Muskeltonus. Nach den 6 Wochen ist ihre Muskulatur viel weicher und geschmeidiger. Im Training zeigt sie sich dadurch auch rittiger, ist schneller locker und schwingt mehr durch den Körper.

Da beide Pferde im Sport gehen, merkt man auch, dass sie sich nach einer höheren Belastung definitiv schneller erholen und weniger Muskelkater haben.

Die zwei werden auch regelmäßig untersucht, und obwohl sie nur das marstall Amino-Muskel Plus, das Mineralfutter und Heu ad lib bekommen, konnten im Blutbild keine Mängel ausgewiesen werden.

Außerdem hat auch unsere Chiropraktikerin und Physiotherapeutin bei beiden Pferden eine positive Veränderung festgestellt. Sie zeigen weniger Verspannungen und Blockaden.

Unglaublich, über welche Ergebnisse unsere Tester von der Fütterung des Amino-Muskel PLUS berichteten! Wir freuen uns, dass die Pferde das Zusatzfutter sehr gut vertragen und im Muskelaufbau optimal unterstützt sind!

Bist auch du auf der Suche nach einem hochwertigen Zusatzfutter, das den Muskelaufbau sowie den -erhalt bestens unterstützt?