Testbericht Pavo Pferdefutter

Die erste Testphase ist vorbei und unsere Produkttester haben ihr Pavo Vital Mineralfutter bereits erhalten und getestet.

Ihr seid auf der Suche nach Erfahrungen zum Thema Mineralfutter? Euch interessiert, wie Pferde das neue Pavo Vital Mineralfutter annehmen?

Pavo Vital ist das neue Mineralfutter von Pavo, das die tägliche Ration des Pferdes mit allen nötigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen anfüllt. Es ist vor allem für Pferde geeignet, die überwiegend mit Heu und wenig Kraftfutter versorgt werden.

Die Zusammenstellung der Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente wurde an die neuesten Forschungsergebnisse angepasst. Um die Schmackhaftigkeit zu verbessern enthält Pavo Vital  ausschließlich natürliche und gesunde Zutaten, wie Timotheegras und Luzerne.

Hier findet Ihr die Erfahrungen mit Pavo – jetzt auch mit den Berichten nach 8 Wochen:

Unser 1. Testergebnis von Pavo Vital?

Seitdem mein Pony Joschi zum Frührentner wurde und somit weniger bewegt wird, haben wir auch seine Kraftfutterration stark reduziert. Aber natürlich soll er trotzdem mit den nötigen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt werden. Bislang war das gar nicht so einfach, denn Mineralfutter fand er bisher alles andere als lecker. Seit einem Monat testen wir nun das Mineralfutter Pavo Vital und Joschi liebt es! Während er anderes Mineralfutter bislang nur mit einer größeren Menge Müsli fressen wollte, fällt er über das Pavo Vital direkt drüber her. Selbst seine Medikamente können wir ihm problemlos mit untermischen.

Pavo Vital ist für uns natürlich auch besonders praktisch, da Joschi durch weniger Bewegung auch schnell mal ein paar Kilo zu viel auf den Rippen hat und Pavo Vital keine zusätzlichen Kalorien hat.

Aktuell ist in jeder Box des Mineralfutters auch ein Gewichtsmaßband beigelegt, mit dem anhand des Bauchumfanges des Pferdes sein Gewicht ermittelt werden kann. Joschi wiegt laut dieser Messung zwar etwa 50kg mehr als die Pferdewaage im letzten Jahr angezeigt hat, aber für einen groben Richtwert, um direkt zu wissen wie viel Mineralfutter man füttern sollte, ist das Maßband sicherlich geeignet.

Bislang können wir von Pavo Vital nur positives berichten und sind gespannt, was die nächsten Wochen des Produkttests noch ergeben!

Unser Erfahrungsbericht nach 8 Wochen

Jetzt neigt sich unsere Testphase von Pavo Vital leider auch schon dem Ende zu. Nochmal ein großes Dankeschön an Pavo und ehorses, dass wir diese Chance bekommen haben!

Auch nach den zwei Monaten, die wir Pavo Vital nun gefüttert haben, sind wir immer noch rundum zufrieden! Joschi frisst es immer noch unglaublich gerne. Davon bin ich selbst jetzt immer noch überrascht, da er sein Mineralfutter bisher auch gerne mal verweigert hat. Mittlerweile verlangt er meistens grummelnd sein Futter.

Aber auch mir gefällt der Geruch von Pavo Vital sehr gut. Ich lagere den Eimer meistens in meinem Schrank, und so macht es mir auch nichts aus, wenn sich der Geruch dort mal etwas ausbreitet.

Zur Wirkung muss ich allerdings ehrlich sagen, dass ich bei Joschi keine gravierenden Veränderungen bemerkt habe. Aber er ist nach wie vor sehr motiviert bei der Arbeit und hat glänzendes Fell. Wir füttern allerdings auch schon seit längerem ein Mineralfutter, sodass es vielleicht einfach noch etwas länger dauert, bis sich eine ausgeprägte Wirkung zeigt. Ich bin aber überzeugt, dass Joschi das Pavo Vital sehr gut tut, vor allem da wir seine Kraftfutterration jetzt enorm reduzieren konnten und er dies nicht mehr nur zur Aufnahme von Mineralfutter benötigt.

Nach der Fütterungsempfehlung reicht es völlig aus, einem Pony wie Joschi, das um die 300kg wiegt, 50g des Mineralfutters pro Tag zu füttern. Das bedeutet für uns, dass wir mit einem Eimer sogar fast ein halbes Jahr auskommen!

Ab Januar kann man im Handel auch eine Nachfüllverpackung aus recycelbaren Papier von Pavo Vital kaufen, sodass nicht jedes Mal ein gesamter Eimer geliefert werden muss und man diese einfach umfüllen kann. Das finde ich super, denn auch wenn man immer mal ein paar Eimer gebrauchen kann, stapeln die sich ja recht schnell und so tut man auch noch zumindest eine Kleinigkeit für den Umweltschutz. Wenn mein Eimer leer ist, werde ich mir diese definitiv holen und habe vor, erstmal auch länger auf Pavo Vital umzusteigen.

Für jemanden, der sein Pferd mit allen wichtigen Mineralien versorgen will, ohne es mit anderem Futter zu kombinieren, kann ich Pavo Vital nur wärmstens empfehlen!

PAVO PFERDEFUTTER PRODUKTTEST

PAVO VITAL

Vor ca. 4 Wochen habe ich von der Firma Pavo Pferdefutter das Pavo Vital Mineralfutter zum Testen bekommen

Das Mineralfutter wurde in einem praktischen 8 kg Behälter geliefert.

Mit dabei war ein Messbecher, besonders gefallen hat mir hierbei das man auch sehr kleine Mengen abmessen kann.

Besonders gut geeignet für Ponys. Dazu gab es noch ein Gewichtsmaßband, damit kann man per Messen das ungefähre Gewicht des Pferdes bestimmen.

Bei meiner Stute hat das ganz gut geklappt, mein Shetty war aus der Messung leider raus, da es erst ab drei Jahren angewandt werden kann.

MEIN TESTERGEBNIS VON PAVO VITAL:

Ich habe das Futter nun über 4 Wochen ausgiebig getestet. In den ersten beiden Wochen konnte ich keine Veränderung feststellen. Ab Woche 3 gingen dann die Veränderungen los.

Meine Ponystute bekommt bei nassem Wetter sehr schnell schlechte Hufe, was diesmal nicht der Fall war, obwohl es mehrere Tage durchregnete. Die größten Veränderungen entdeckte ich generell bei ihr. Sie war seitdem Futter nicht mehr so “abgeschlagen”. Sie wirkte fitter auf mich, auch schon morgens, wenn ich zur ersten Runde in den Stall kam. Ihr Fell hatte sich auch enorm gebessert. Ich füttere Leinöl wegen ihrer schuppigen Haut. Das Leinöl hat nie alles zu 100% wegbekommen, in Kombination mit Pavo Vital war nichts mehr an Schuppen zu erkennen. Nicht mal ansatzweise, ihr schubbern am Schweif hat auch aufgehört.

Ich möchte dieses Mineralfutter nicht mehr missen und werde auch nachdem meine 8 kg Ration irgendwann aufgebraucht sein wird, wieder nachbestellen. Das Futter kann ich wärmstens empfehlen, es ist leicht zu füttern, man muss es nicht mit anderen Futtermitteln kombinieren und was für mich ganz wichtig ist, es ist getreidefrei.

 

Unsere Erfahrung mit Pavo Vital nach 2 Monaten

Einige Wochen sind nun vergangen und es gibt neues zu berichten.
Meine beiden Ponys bekommen morgens das Pavo Minderalfutter.
Meine Stute Missy frisst das Mineralfutter immer noch gerne mit ihrem Müsli.
Bei meinem Shetty Marty habe ich beobachtet, dass er nach einigen Wochen das Mineralfutter aussortiert und zur Seite schiebt, er frisst es zwar trotzdem noch aber nicht mehr so gerne wie am Anfang. Bis jetzt konnte ich noch nicht herrausfinden, woran es liegt.

Meine Stute Missy hat weiterhin gutes Fell und gute Haut.
Besonders jetzt im Winter, wo sie eingedeckt ist, merke ich, wie ihr Fell nicht schuppt und sie auch keinen Juckreiz unter der Decke verspürt.
Anderes hat sich großartig nicht verändert oder getan.
Ich bin weiterhin sehr zufrieden mit dem Futter und nutze es täglich, auch in Kombination mit Leinöl. Die Pellets saugen sich nicht mit dem Öl voll oder quellen auf, was für mich auch ein positiver Punkt ist.

Der erste Eindruck & Erfahrungen

Beim Öffnen des Paketes viel mir zu erst einmal der durchaus angenehme Geruch auf, als hätte sich ein Ballen Heu darin versteckt. Ich kenne bereits einige Mineralfutter, mit zum Teil unangenehmen Geruch, so aber nicht bei dem Pavo Vital.

Desweiteren finde ich den Eimer, bzw den Deckel von diesem mehr als praktisch, wirklich, ich war regelrecht fasziniert davon. Denn dieser ist fest am Eimer und lässt sich zur Hälfte hochklappen, sodass der Deckel schon mal nicht verloren gehen kann.
Was ich weiter positiv fand, ist die “Aufmachung“ des Eimers, auf der Rückseite befinden sich ausführliche Produktinformationen, bezüglich Zusammensetzung, Inhaltsstoffe pro Kg, natürlich die Fütterungsempfehlung und Zusatzstoffe (Vitamine & Spurenelemente pro Kg).

Beim Öffnen des Eimers dann die nächste Überraschung, gratis gab es nämlich noch on Top ein “Gewichtsmaßband“, super coole Sache.
Des weiteren befand sich der Messbecher darin, natürlich habe ich im Stall bereits X solcher Becher, aber diese hat mich nochmal überrascht. Denn auf diesem befindet sich eine Skalierung von 300kg- 600kg Körpergewicht und gegenüber die entsprechende  Gramm Einheit für das MiFu, sehr praktisch und übersichtlich!

Besonders mäckelig was Futter angeht ist mein Pferd ja glücklicherweise nicht, aber auch der „Fremdfuttertest“ viel positiv aus. Der positive Geruch, scheint sich auch auf den Geschmack zu übertragen.

Außerdem reagierte Inga bei verschiedenen Mineralfutter mit Durchfall/ Kotwasser, zwar war der Kot gelegentlich mal weicher, aber nicht dramatisch, außerdem haben wir mit Kotwasser derzeit keine Probleme mehr *toitoitoi*.

Unser Testergbnis von Pavo Vital

Ich bin nach wie vor positiv gestimmt und bleibt dies so, werde ich auch in Zukunft auf PavoVital zurückgreifen :-).

Dass man das Futter auch in einem Sack nachkaufen kann und damit den Eimer wieder neu füllen kann, finde ich ebenfalls einen wichtigen Aspekt, denn Eimer horten sich schon bei uns am Stall.

Die Verträglichkeit scheint auch bei verschiedenen Pferd gut zu sein, die natürlichen Inhaltsstoffe scheinen anzukommen :-).

Mein Feedback nach 8 Wochen

Ich muss ehrlich sagen, ein 2. Feedback kann ich gar nicht groß geben, da sich zwischen dem ersten und dem letzten keine weitere Veränderung feststellen ließ.
Das Futter wird auch von anderen gut gefressen und vertragen und auch meine Stute hat damit keine feststellbaren Probleme.

Erfahrungen mit Pferdfutter von Pavo

Unser 1. Feedback

Von dem Produkt sind wir, sowohl ich als auch mein Pferd, total begeistert. Als Erstes ist uns die sehr praktische Verpackung aufgefallen – sehr handlich und perfekt für die Frauen mit Maniküre. Die Stute findet das Futter geschmacklich anscheinend umwerfend, da es mittlerweile auch als Leckerchen benutzt wird. Toller Geruch – sehr frisch, natürlich und die Pellets haben richtige Größe.

Zu welchem Testergebnis von Pavo kommen wir nach 4 Wochen:

  • Meine Stute hat tatsächlich viel mehr Kraft bekommen
  • höhere Ausdauer und schnellere Erholung nach der Belastung
  • Stoffwechsel – beim Fellwechsel hat sie bisher immer sehr abgenommen, hatte schlechtes Fell und war sehr schlecht drauf – diesmal hatten wir gar nichts davon
  • Fell sieht einfach fabelhaft aus, die Hufe haben sich auch verbessert
  • Nach der Jagd (erste Erfahrung für das Pferd) hat sie gar nicht abgenommen und hatte auch kein Muskelkater
  • Muskelaufbau – sie hat an Muskelmasse sehr schnell (für ihre Verhältnisse) zugelegt
  • Sie hat richtig gute Laune und verlangt das Futter

Meine Erfahrungen nach 8 Wochen

Wir sind immer noch total begeistert! Die Stute sieht einfach wunderbar aus – sie glänzt, immer noch sehr kurz im Fell, hat tolle Hufe und kommt auch mit der Rosse viel einfacher klar! Seit kurzem bekommt auch mein zweites Pferd das Futter – man merkt wie die Fellqualität sich verbessert hat, dabei bleibt er sehr aktiv und klar im Kopf!

Vielen Dank für die tolle Möglichkeit! Das Futter hat uns tatsächlich überzeugt!

Unser Feedback

Das Mineralfutter Pavo Vital musste sich unter den strengsten Voraussetzungen einem Test unterziehen, der unter den fachkundigen Augen einer ausgewählten Jury stattfand.  Die Jury bestand aus einem 12-jährigen, im barocken Typ stehenden, Knabstrupper und einem 11-jährigen Vollblut. Beide Pferde laufen im Sommer auf Distanzritten und gehen während der Winterarbeit der Dressur und dem Springen nach.

Der Knabstrupper neigt im Winter zu einem eher rundlichen Körperbau und wird daher im Winter getreidefrei gefüttert, da sein Energiepensum mit ausreichend Heu bereits gedeckt ist. Die meisten Mineralfutter schmecken dem Herrn leider nicht und so mussten wir die Menge des Kraftfutters immer deutlich höherschrauben, als nötig. Anfangs behielt ich meine Menge des Kraftfutters bei und reduzierte über die erste Woche langsam das Kraftfutter. Am Anfang der zweiten Woche, konnte ich das Mineralfutter sogar unabhängig von dem Kraftfutter füttern, da es meinem Wallach sehr gut geschmeckt hat. Mittlerweile bekommt er das Mineralfutter mit jeweils einer halben Schaufel und es bleiben keine Reste mehr in dem Trog liegen. Es wird alles säuberliche aufgegessen und ich habe sogar das Gefühl, dass er das Mineralfutter dem Kraftfutter vorzieht.

Bei meinem Vollblüter ist eher genau das Gegenteil der Fall. Er bekommt im Winter sehr viel Futter, da er sonst körperlich schnell abbaut. Allerdings ist er ein typischer Vollblüter und verschmäht alles, was nicht nach seinem Geschmack ist. Oft bleibt bei ihm nur eine Möglichkeit um ungeliebte Mineralfutter in ihn zu bekommen: Mash! Auch er frisst das Pavo Vital liebend gerne und es wird nicht aussortiert.

Beide Pferde sind aktuell sehr Vital unterwegs und es scheint ihnen an nichts zu fehlen.

Preislich finde ich das Mineralfutter super! Es hält bei einem Großpferd um die 80 Tage und somit sind es knapp 0,30 € am Tag für ein hochwertiges Mineralfutter mit allen wichtigen Spurenelementen.

Ein weiterer positiver Aspekt, ist der erhöhte Inhalt an Vitamin B 1,2,6,12. Der Bedarf nach diesen Vitaminen wird über das herkömmliche Heu nicht gedeckt und somit ist Pavo Vital die passende Ergänzung.

Die Jury ist zu einem einstimmigen Testergbnis von Pavo Vital gekommen: es kommt in den Recall und wird weiterhin auf unserem Speiseplan zu finden sein.

Meine Erfahrungen mit Pavo Vital nach 2 Monaten

Nachdem ich das Mineralfutter nun ausgiebig testen konnte, neigt sich der Eimer langsam dem Ende zu. Zu einem möchte ich betonen, dass der Eimer deutlich länger als vergleichbare Mineralfutter für 2 Pferde gehalten hat und somit Preis-Leistung super sind!

Des Weiteren stand vor 2 Wochen das jährliche Blutbild unserer Pferde an. Diese Woche kamen nun die Ergebnisse und alle Werte sind in einem super Bereich! Keine Mängel im Blut und unsere Pferde stehen fit und vital im Stall. Sie sind lauffreudig und es scheint ihnen an nichts zu fehlen. Zudem lieben die Pferde ihr Pavo-Mineralfutter.

Der nächste Eimer steht schon in den Startlöchern!

Unser Testergebnis von Pavo Vital Mineralfutter

Das Paket kam bei mir an und ich habe mich natürlich erst einmal super gefreut, die Verpackung sagt mir optisch sehr zu, ich finde es sieht hochwertiger aus als viele andere, das Plastik ist sehr stabil und man läuft nicht Gefahr, dass der Eimer durch ein unachtsames Pferd, was vielleicht einmal dagegen tritt oder ähnliches, auf einmal mit einem Berg Mineralfutter ohne Eimer da zu stehen.

Auch der geteilte Deckel zum Hochklappen gefällt mir richtig gut! Da hat sich mal jemand Gedanken gemacht die in der Praxis Erleichterung bedeuten. Ich bewahre mein Mineralfutter unten in meinem Sattelschrank auf wie vermutlich auch viele andere. Der Platz dort ist sehr begrenzt und der geteilte Deckel ermöglicht es mir, “mal kurz” das Mineralfutter aus dem Eimer zu nehmen, ohne den kompletten Eimer aus dem Schrank nehmen zu müssen. Das finde ich wirklich super praktisch.

Das im Paket enthaltene Maßband find ich super praktisch und einfach eine tolle “Goodie-Idee”. Findet ja doch jeder spannend, mal so zu schauen was das eigene Pferd wiegen könnte. Da mein kleiner Mops momentan etwas abspecken sollte passte mir das auch ganz gut, um das vielleicht mal überprüfen zu können, ob sich da etwas tut.

Auch der Geruch beim Öffnen des Eimers war direkt sehr angenehm. Inzwischen riecht mein Schrank sogar nach dem Futter, ich finde es riecht gut nach Kräutern oder etwas Ähnlichem. Außerdem sehen die Pellets optisch einfach gut aus finde ich. Natürlich spielt das nicht wirklich eine Rolle, ich finde aber, das Mineralfutter sieht optisch schon einfach hochwertig und gut verarbeitet aus.

Kommen wir nun zum meines Erachtens nach eigentlich wichtigsten Teil: der Wirkung.

Ich habe das Pavo vital konsequent durchgefüttert und muss sagen, dass ich definitiv einen positiven Effekt feststellen konnte. Ich füttere normal Bierhefe zusätzlich zu, das habe ich in dieser Zeit weggelassen, um den Effekt nicht zu verfälschen. Die Bierhefe füttere ich fast immer, weil mein Pferd im Fell sehr empfindlich ist, besonders im Fellwechsel. Direkt vor Beginn der Fütterung von Pavo Vital wurde er zudem geschoren. Normalerweise sieht er dann erst einmal eine Weile etwas “struppig” aus. Ich muss aber sagen, dass er momentan sogar an den geschorenen Stellen wirklich super glänzendes Fell hat. Auch mit abgebrochenen Fellstellen, wo er normalerweise sehr zu neigt im Gurt/ Sattelbereich, wo die Trense liegt bzw. wo der Schenkel beim Reiten liegt, haben wir weniger Probleme.

Vom Verhalten her muss ich sagen, dass ich keine signifikante Änderung feststellen kann. Er ist weder munterer noch Träger oder irgendwie anders in einer bestimmten Richtung.

Der Erfahrungsbericht mit Pavo nach 8 Wochen

Meine anfängliche Meinung kann ich nur bestätigen. Mein Pferd frisst das Futter nach wie vor wirklich gern, sogar pur. Bei manchen Mineralfuttern habe ich das Problem, dass er sie erst super gut frisst und er es irgendwann einfach nicht mehr mag. Das Pavo Vital frisst er nach wie vor sehr gern. Ich selbst muss zugeben, dass ich den Geruch nach wie vor etwas gewöhnungsbedürftig finde, da es für mich nicht, wie viele Zusatzfuttermittel nach Kräutern oder Ähnlichem riecht, sondern undefinierbar, fast etwas wie Algen oder so etwas. Aber solange es dem Pferd sehr gut schmeckt ist das ja zweitrangig!

Die Verträglichkeit ist nach wie vor super, Quantico hat schön glänzendes Fell bekommen und in letzter Zeit habe ich ein paar Mal gehört, er wäre “super im Lack” und würde gut aussehen.

Auch die Verpackung hält noch sehr gut, der Portionierbecher ist schön stabil und bricht beispielsweise nicht irgendwann nach einiger Benutzung, der Deckel des Eimers schließt noch super gut und die ganze Verpackung ist so stabil, dass sie sogar hält, wenn das Pferd mal mit dem Huf dagegen kommt und den Eimer umwirft.

Quantico ist leider sogar so schlau, dass er die Verpackung selbst aufbekommt.

Ist Pavo Vital die Lösung?

Dem würde ich zustimmen. Ich bin mit 6 anderen Reitern ausgewählt worden, das Pavo Vital zu testen. Da ich insgesamt 4 Pferde damit bestücke, kann ich nach 5 Wochen mittlerweile ein Resumé ziehen.

Peter:

Mein Fuchswallach ist im Winter eher etwas träge, hat leichte Konditionseinbußen, ist manchmal etwas matt.

In den 4 Wochen habe ich Peter zunehmend fitter erlebt, die Veränderung trat natürlich nicht sofort ein, sondern nach circa zwei Wochen konnte ich einen aufgeweckten Peter erleben. Er arbeitet gerne mit, die Muskulatur hat sich sichtlich gebessert, die Hufsubstanz ist sogar besser geworden und das Fell glänzt endlich wieder.

Lotti:

Die Schimmelstute steht im Winter manchmal sehr unter Strom, zeigt sich schnell unterm Sattel unkonzentriert und hat dann einen “Sacker”.

Auch bei Lotti ist natürlich erst eine Veränderung nach einiger Zeit eingetreten (bei ihr nach ca. 3 Wochen). Lotti ist arg wählerisch mit ihrem Futter, Pulver lässt sie z. B. galant durchfallen und es sammelt sich so im Trog und Madame frisst es nicht. Da das Mineralfutter in Pellettform ist, ist eine Dosierung einfach toll, mit dem beigefügten Messbecher ist eine gezielte Dosierung so möglich. Es muss sehr schmackhaft sein, denn Lotti lässt nicht einen Krümel übrig und sogar aus der Hand frisst sie das Pavo Vital. Sie ist etwas konzentrierter während der Arbeit, lässt sich besser auf die gezielte Aufwärmphase ein und man kann sie stetig arbeiten, selbst ihr vermehrtes Pumpen ist besser geworden. Noch anzumerken ist der tolle Muskelaufbau, ich habe während der Testphase kein Muskelaufbau zugefüttert und ich brauch es jetzt auch einfach nicht mehr, da die Inhaltsstoffe auch besonders gut für den Muskelaufbau sind!

Dream:

Unsere Dream ist unser Sorgenkind, sie baut im Winter total ab, nimmt enorm ab, obwohl die Heu- und Futtermenge erhöht ist. Ab der 3. Woche konnte ich die erfreuliche Beobachtung machen, dass selbst unsere Dream etwas runder wurde, das Fell nicht mehr so struppig ist und der komplette Gesamteindruck einfach positiver wurde. Dream wird nicht mehr geritten und soll in die Zucht gehen, aufgrund der schlechten Winterversorgung haben wir davon jedoch bisher Abstand genommen, wenn es diesen Winter so weitergeht könnte mein Traum vom erneuten Züchten wahr werden.

Lucy:

Unser Shettyteufel sieht im Winter immer aus wie ein Grizzly, die Haare stehen teilweise struppig ab und die Hufe verschlechtern sich sonst zunehmend. Durch das Mineralfutter ist das Fell endlich nicht mehr so struppig und glänzt sogar. Die Hufe werden immer besser und brechen endlich nicht mehr aus.

Meine Erfahrungen mit Pavo Vital

Nach dem das Paket mit meiner Pavo Vital Testpackung etwas später ankam, haben wir nun auch die vier Wochen der ersten Testphase hinter uns gebracht.

Als erstes fiel mir die gesamte Aufmachung positiv auf. Ich bin Pferdewirtin und mache am Tag viele Eimer auf und zu und weiß daher den praktischen Deckel, den ich vorher so noch nie gesehen habe, sehr zu schätzen. Der Behälter ist gut beschriftet was Inhalte und Fütterungsempfehlung angeht. Das Abmessen macht zudem der erhaltene Messbecher sehr einfach.

Momentan ist als Extra dem Futter ein Maßband beigelegt, mit dem man das ungefähre Gewicht des Pferdes bestimmen kann. Das finde ich eine tolle Idee und bei meinem Pferd kam es der letzten Messung mit der Waage auch nah. So kann man das Futter besser anpassen.

Öffnet man die Packung, riechen die Pellets schon schön aromatisch. Sie sehe hochwertig aus und haben eine gute Größe. Pferde, die öfters mit Leckerlies gefüttert werden, zum Beispiel beim Clickertraining oder anderer Bodenarbeit, könnten so gleich ihr Mineralfutter kriegen ohne unnötig viel zusätzlich rein zu stopfen.

So war auch mein Plan, nur leider ist mein Melino wohl der Erste der Testpferde, der dieses Futter nicht liebt. Pur geht er leider gar nicht dabei. Untergemischt unter zum Beispiel Hafer wird ein wenig mit gefressen aber meist bleibt noch etwas über. Er war aber auch schon immer etwas pingelig, was Mineralfutter angeht und viele andere Pferde, denen ich das Pavo Vital Mineralfutter testweise hingehalten habe, haben es sofort gefressen.

Da Melino schon immer hochwertiges Mineralfutter bekommen hat und gutes Fell/Hufe usw. hat, konnte ich äußerlich keine Veränderung feststellen, das wäre sicher ohne Mineralfutter vorher anders.

Meine Erfahrungen mit Pavo Vital nach 8 Wochen

Inzwischen frisst Melino das Pavo Vital, wenn es mit seinem Kraftfutter zusammen gereicht wird, komplett auf. Pur nimmt er es immer noch nicht an. Ansonsten gibt es auch nicht viel mehr zuberichten. Ich bin weiterhin sehr zufrieden damit und Melino glänzt im Fell, hat super Hufe und generell ist er sehr fit.

Vielen Dank an Pavo und Ehorses das wir dieses tolle Produkt testen durften!