Dy’on – Make the difference

Dy’on ist eine weltbekannte Marke im Pferdesport die für die hohe Qualität der Produkte bekannt ist. Gegründet wurde Dy’on im Sünden von Belgien durch Philippe Dion. Noch heute werden viele der Produkte in einer Werkstatt südlich von Namur handgefertigt und ausgeliefert.

Das Gesicht hinter der Marke

Das Gesicht hinter Dy’on ist Philippe Dion. Philippe Dion war selbst aktiver Reiter und begann mithilfe der Nähmaschine seiner Mutter seine eigenen Chaps herzustellen. Nach und nach interessierten sich immer mehr Freunde und Bekannte für seine Lederprodukte. Aufgrund der positiven Resonanzen kamen dann auch Trensenzäume hinzu. Da die Nachfrage so groß wurde, entschied Philippe Dion sich dafür den Reitsport und seinen Beruf als Hufschmied hinter sich zu lassen und sich vollkommen auf die Produktion von pferdegerechten Lederequipment zu fokussieren.

Philippe Dion ist ein Leder- und Pferdeliebhaber. Seit dreißig Jahren verbindet er Erfolg mit Talent und bringt seine Erfahrung und sein Know-how in seine Marke, DY’ON ein, was diese Marke zum Inbegriff von Qualität und Technik werden lässt.

philippe-dion

Produktion – Gesundheitsfreundlich für Pferd, Reiter und Arbeiter

Philippe Dion kauft seine Lederhäute in Barcelona. Diese werden frei von Chrom behandelt. Ihre Herkunft und Behandlung lassen sich garantiert zurückzuverfolgen. Danach schickt Philippe Dion sie nach Indien, als Teil der rein englischen Ledertradition. Dort werden die Häute von den besten Facharbeitern geschnitten und zusammengefügt. Die gleichen Arbeiter, deren Fähigkeiten vom Vater auf den Sohn übertragen wurden, die mit Geschicklichkeit fein handwerklich nähen können und sehr lernwillig sind. In Indien gründete Philippe Dion sein eigenes Unternehmen und sorgte dafür, dass jeder Mensch unter guten Arbeitsbedingungen und mit Respekt für eine gut gemachte Arbeit seiner Tätigkeit nachgehen kann.

Die Entwicklung von Dy’on-Leder, gepaart mit dem konsequenten Wissen über die technischen Probleme des Pferdesports, führte dazu, dass Dy’on zur weltweiten Nummer eins in der Zaumzeug-Industrie wurde. Philippe Dion bietet eine breite Palette von Artikeln an: Zaumzeuge, Zügel, Nasenriemen, Vorderzeuge, etc. All dies entspricht den ergonomischen und ästhetischen Erwartungen der besten Reiter und Pferdepflegern auf nationaler und internationaler Ebene.

Für jeden etwas dabei

Durch die Langlebigkeit und den technischen Aspekt werden die Produkte von Dy’on von nationalen und internationalen Reitern weltweit benutzt.

So können sich Reiter wie z.B. Laura Klaphake, Europameisters Martin Fuchs, Grégory Wathelet und Dirk Schrade zu den Ambassadeuren von Dy’on zählen.

Allerdings ist Dy’on nicht nur etwas für den ambitionierten Turnierreiter.

Dy’on Produkte sind für alle Reiter geeignet, die viel Wert auf hohe Qualität und das Wohl ihres Pferdes legen.

Glitzer und Lack oder doch Minimalistisch Schick

Inzwischen gibt es bei Dy’on eine Vielzahl von verschiedenen Kollektionen, welche auf die verschiedene Wünsche von Reitern abgestimmt sind. Diese werden stetig weiterentwickelt und angepasst. In der Dressage Colletion findet man z.B. verschiedene Trensen und Zügel für die Dressur, von rund genäht bis platt, und von simple bis Glitzer und Lack. Auch für die tägliche Arbeit findet jeder das passende Equipment für einen bezahlbaren Preis in der Working Collection.

Für den Reiter gibt es auch Chaps in verschiedenen Variationen mit einer lebenslangen Garantie auf den Reißverschluss.

Icelandic Collection – eine neue Kollektion nur für Isländer

Die Icelandic Collektion ist die bisher neuste entwickelte Dy’on-Kollektion. Sie wurde für Reiter und Liebhaber von Islandpferden entwickelt.

Philippe Dion ist immer motiviert sich neuen Herausforderungen zu stellen. Er arbeitete an dieser Kollektion mit Geraldine Vandevenne, der renommierten Zaumzeug- und Gebissanpasserin, und Mette Mannseth, elitäre Islandpferdezüchterin, um eine neue Serie von Zaumzeugen zu entwickeln, die zum Kopf dieser kleinen Pferde passen, denen keine Standardgrößen passen.

Dy‘on zeigt einmal mehr wie Kunst, Komfort, Design und technisches Können miteinander  verbunden werden können.

icelandic-collection

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag