Andalusier

6893

Andalusier

Beschreibung der Andalusier Pferde

Andalusier sind zweifellos die bekanntesten spanischen Pferde überhaupt und sorgen vor allem mit ihrer edlen Erscheinung für Furore. Schimmel von elegantem Typ mit harmonischem Körperbau – die im Südosten Spaniens, insbesondere in der namensgebenden Region Andalusien, beheimateten Pferde erweisen sich durch ihr reizvolles Exterieur als unverkennbar.

Weniger bekannt ist hingegen, dass es sich beim Namen Andalusier gar nicht um eine Rassebezeichnung handelt. Vielmehr werden die in Reinzucht gezüchteten Pferde mit entsprechender Abstammung seit 1912 als PRE (Pura Raza Española, Reine Spanische Rasse) eingetragen, aber nach wie vor häufig als Andalusier bezeichnet. Ungeachtet dessen sind sie weltweit als die typischen spanischen Rassepferde bekannt und erfreuen sich insbesondere als Dressur– und Showpferd größter Beliebtheit.

Exterieur

Sie zeichnen sich durch ein Stockmaß von etwa 150 bis 172 Zentimetern und ein ausgewogenes Exterieur mit einem harmonischen Gebäude aus. Charakteristisch sind ein ebenmäßiger Typ sowie eine mittlere oder kurzlinige Form. Der mittellange, trockene Kopf präsentiert sich mit einer rechteckigen Formgebung, einem subkonvexen oder geraden Profil sowie gut platzierten Ohren.

Bemerkenswert sind beim Andalusier außerdem die weit geöffneten Nüstern, ovale und lebhaft wirkende Augen sowie eine breite Stirn mit leichter Wölbung. Der Hals ist mittellang, verläuft in einem leichten Bogen und geht in einen gut bemuskelten Rücken über. Rassetypisch sind zudem ein breit ausgeprägter Widerrist, kurze und breite Lenden sowie eine leicht abfallende, runde Kruppe, die durch den tief angesetzten Schweif mit langem und dichtem Haar noch zusätzlich betont wird.

Das Fundament zeigt sich mit gut proportionierten Röhrbeinen, äußerst elastischen Fesseln und kompakten Hufen. Markant ist nicht zuletzt die Fellfärbung, denn Andalusier sind meist Schimmel in unterschiedlichen Schattierungen. Ebenso können aber auch Rappen, Füchse oder Braune vorkommen.

Interieur

Andalusier sind sehr besonnene, edle und fügsame Pferde, die mit einer ausgeprägten Widerstandsfähigkeit und einem hohen Maß an natürlicher Gehorsamkeit überzeugen. Sie zeigen sich energisch in ihren Aktionen, sind ihrem Reiter gegenüber ergeben und gehen schnell enge Bindungen zu ihrer Bezugsperson ein. Rassetypisch ist darüber hinaus ihre natürliche Veranlagung für die Reitkunst der Hohen Schule, da Andalusier von Natur aus über ein besonderes Talent für die Versammlung verfügen.

Zuchtgeschichte des Andalusier Pferdes

Andalusier sind seit jeher als die typischen spanischen Pferde bekannt und gehen in ihrem heutigen Rassebild auf eine lange Zuchtgeschichte zurück. Anzunehmen ist, dass ihr Ursprung bereits im 3. Jahrhundert liegt, denn schon zur damaligen Zeit ähnelten die auf der Iberischen Halbinsel verbreiteten Pferde den heutigen Andalusiern. Ebenso bestehen auch Hinweise auf eine nahe Verwandtschaft zu Berbern.

Europaweite Verbreitung, über ihr Ursprungsgebiet in den Regionen Andalusien und Extremadura im Südosten Spaniens hinaus, fanden die Andalusier vor allem im Mittelalter. Zu dieser Zeit waren sie als Reitpferd an den europäischen Fürstenhöfen sehr beliebt und kamen häufig als Militärpferd zum Einsatz. Nicht zuletzt ist es der Popularität in den Adelskreisen geschuldet, dass die Pferde vielfach gezüchtet wurden und dem Einfluss anderer Rassen unterlagen, wie dem Kladruber oder dem Lipizzaner – allerdings noch fernab von einheitlichen Rassestandards.

Entscheidend für die Entwicklung und das Fortbestehen der Andalusier war vor allem die Pferdezucht der Kartäusermönche, die seit dem 15. Jahrhundert in Andalusien bestand. Diese wurde auch im 17. und 18. Jahrhundert als Reinzucht fortgeführt, entgegen der herrschaftlichen Anordnung, die Andalusier mit schwereren Pferden zu kreuzen. Seit 1912 zählen eingetragene Andalusier zur Rasse PRE (Pura Raza Española), unter der seither alle spanischen Pferde mit entsprechender Abstammung zusammengefasst werden.

Empfehlenswerte Links

http://www.andalusierverein.de/
http://www.pferde-pferderassen.de/pferderasse/42

Pferde dieser Rasse