Arasier

Beschreibung der Arasier

Der Arasier ist eine sehr neue Pferderasse, die sich aus der Kreuzung zwischen einem Achal-Tekkiner-Hengst und einer Vollblutaraberstute zusammensetzt. Diese neue Pferderasse definiert sich einzig und allein über die sportliche Leistung der Elterntiere: Es werden nur die leistungsfähigsten Achal-Tekkiner und Vollblutaraber für die Zucht eines Arasiers verwendet. Das Zuchtziel ist es, ein vielseitiges und sportliches Pferd zu züchten, was sich auch auf Turnieren mit anderen Pferderassen messen kann.

Exterieur

Größe

Sie erreichen eine ähnliche Größe wie die normalen Warmblüter.

Fell und Färbungen

Die Pferde gibt es in allen Farben, wobei die begehrten Palominos oder Falben nicht selten sind.

Interieur

Sie sind mit einem außerordentlichen Leistungswillen und einem schnellen Regenerationsvermögen ausgestattet. Außerdem zeigen sie sich äußerst menschenbezogen und sehr langlebig.

Verwendung

Der Arasier ist mit viel Springvermögen, sowie elastischen Bewegungen und einer großen Ausdauer ausgestattet, wodurch er als Spring-, Dressur- und auch als Distanzpferd eingesetzt werden kann – er bietet gute Voraussetzungen für alle Sparten der Reiterei.

Besonderheiten

2007 prämierte der Zuchtverband für Sportpferde arabischer Abstammung die neuen Arasier-Fohlen als sehr gut. Besonders wurde hervorgehoben, dass die Fohlen viel Bewegungsfreude und Talent aufweisen.

Pferde dieser Rasse

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag