Criollo Pferde

Beschreibung der Criollo Pferde

Mit dem Criollo präsentiert sich eine aus Südamerika stammende Pferderasse, die mit einem Stockmaß von maximal 150 Zentimetern zu den Kleinpferden zählt. In Deutschland ist die argentinische Rasse zweifellos eher weniger bekannt, erfreut sich aber zunehmender Beliebtheit als FreizeitpferdOb für Wanderritte in freier Natur oder das Westernreiten, der Criollo ist ein umgänglicher Reitpartner und überzeugt mit seiner außerordentlichen Genügsamkeit und hohen Ausdauer.

Beim Blick auf die Zuchtgeschichte ist die Zähigkeit der kleinen Pferde kaum verwunderlich, denn die Criollos waren in ihrer Heimat, der rauen Pampa Argentiniens, harten Bedingungen ausgesetzt. In ihrem Ursprung von Berbern und iberischen Pferden abstammend, wurden sie durch natürliche Selektierung zu einer äußerst widerstandsfähigen und robusten Rasse. Gerade aus diesem Grund werden sie in Südamerika nach wie vor für die Rinderarbeit auf den Ranches eingesetzt.

Exterieur

Der Criollo ist mit einem Stockmaß von 138 bis 150 Zentimetern eine eher kleine Pferderasse von kompaktem Typ. Erwünscht ist ein kurzer Kopf, der sich durch große, tendenziell seitlich angesetzte Augen, ein gerades bis geringfügig konvexes Profil, kleine Ohren und eine gute Ganaschenfreiheit auszeichnet. Der Hals soll sich muskulös und kräftig, von mittlerer Länge und breit angesetzt zeigen. Er wird durch eine lange, üppige Mähne betont und verfügt über eine beinahe gerade Unterlinie.

Hinsichtlich des Körperbaus sieht das Zuchtziel außerdem einen rechteckigen, ausreichenden Widerrist, eine tiefe und breite Brust, schräge und gut bemuskelte Schultern sowie eine halbschräge Kruppe vor. Beim Fundament sind eine korrekte Stellung der kurzen Röhrbeine, starke Gelenke und Sehnen sowie dunkle Hufen mit guter Hornqualität entscheidend. Hinsichtlich der Fellfarbe kommen beim Criollo alle Farben einschließlich Schecken vor, wobei Falben und dunkle Färbungen bevorzugt werden. Unerwünscht sind hingegen Pintados und Weißgeborene. Als markant erweist sich zudem das üppige Langhaar an Mähne und Schweif.

Interieur

Mit seinem arbeitswilligen Charakter ist der Criollo ein ausgesprochen leistungsbereites und sehr ausdauerndes Pferd. Zurecht wird die südamerikanische Rasse gerne für das Freizeit- und Wanderreiten oder im Westernreitsport eingesetzt, denn sie zeichnet sich durch eine große Nervenstärke und hohe Intelligenz aus. Der Criollo zeigt stets ein ausgeglichenes und freundliches Verhalten mit einem hohen Maß an Gehorsamkeit und Verlässlichkeit. Außerdem ist er äußerst trittsicher und zäh, sehr wendig und genügsam in der Haltung.

Zuchtgeschichte des Criollo Pferdes

Der Criollo geht in seinem Ursprung auf iberische Pferde und Berber zurück, die im Zuge der Besiedlung der Ostküste Argentiniens durch spanische Eroberer im 16. Jahrhundert nach Südamerika gelangten. Die wild in der Pampa lebenden Pferde unterlagen über die Jahrhunderte hinweg einer strengen Selektierung und entwickelten sich durch die rauen Bedingungen zu sehr langlebigen und widerstandsfähigen Kleinpferden mit großer Ausdauer. Dementsprechend wurden sie von den argentinischen Gauchos seit jeher als leistungsstarke Arbeits- und Hütepferde für die Ranch- und Rinderarbeit eingesetzt.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Criollo jedoch durch zahlreiche Einkreuzungen fremder Rassen beinahe ausgestorben, sodass auf sogenannte Basispferde vom ursprünglichen Schlag zurückgegriffen werden musste. Maßgeblich für die Wiederbelebung der reinen Zucht war insbesondere der Argentinier Dr. Emilio Solanet, der die Pferde bei den Indianerstämmen ausfindig machte und 1923 erstmals ein Zuchtbuch für den Criollo eröffnete. Zu Beginn der 1980er Jahre wurden die argentinischen Kleinpferde erstmals nach Italien exportiert und verbreiteten sich auch zunehmend in Deutschland. Hier hat sich der Criollo Zuchtverband Deutschland e.V. seit 1994 als Züchtervereinigung etabliert.

Empfehlenswerte Links

http://www.kleinpferde-und-spezialpferderassen.de/zucht/rassen.html http://www.criollo-crzvd.de

Pferde dieser Rasse

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag