Dänisches Warmblut

1752
Dänisches Warmblut

Dänisches Warmblut

Beschreibung Dänisches Warmblut

Ein Dänisches Warmblut ist eine Pferderasse die aus Dänemark stammt, sie wurde hauptsächlich für den modernen Springsport gezüchtet.

Exterieur

Größe

Das Dänische Warmblut erreicht ein Stockmaß von 162cm bis 170cm und gehört somit zu den Großpferden.

Gebäude

Der Kopf ist mittelgroß, mit einer geraden Nasenlinie und wirkt elegant. Der Hals setzt gut an und ist schön geschwungen sowie gut bemuskelt. Der Widerrist ist gut ausgeprägt und führt zu einem kräftigen, tragfähigen Rücken. Die Schulter ist gut geschrägt. Die Kruppe ist lang und flach, mit einem hoch ansetzenden, dichten Schweif. Die Beine sind mittellang und kräftig, die Hufe sind hart.

Fell und Färbungen

Es kommen alle reinen Farben vor, wobei Braune am häufigsten zu sehen sind.

Interieur

Es ist ein gut gebautes Pferd, welches mutig und freundlich ist. Es ist sehr zielstrebig und besitzt einen ausgeprägten Ehrgeiz.

Zuchtgeschichte

Ursprung

Als sich in Dänemark durch die Zucht von Bauern und Laien in den 1960er Jahren ein unharmonisches Zug- und Arbeitspferd entwickelte, beschloss man im Jahre 1962 ein modernes Sport- und Reitpferd zu züchten. Dieses Pferd entstand aus den unterschiedlichsten Rassen: Holsteinern, Schweden, Oldenburgern, Vollblüter, Anglo Araber, Gelderländer, Anglo Normannen, Wielkopolski, sowie Bulgaren. Die Anteile von Hannoveranern und Trakehnern überwiegen jedoch. Das Dänische Warmblut wird hauptsächlich in Dänemark gezüchtet und wird als Sportpferd eingesetzt.

Besonderheiten

Zwei der erfolgreichsten Dänischen Warmblüter sind zum einen der Dressurhengst ‘Matador’ unter Kyra Kyrklund, sowie ‘Mistral Hojris’ unter Laura Bechtolsheimer.

Pferde dieser Rasse