Dartmoor Pferde

4029
Dartmoor Pferde

Dartmoor Pferde

Beschreibung der Dartmoor Pferde

Das Dartmoor Pferd ist seit Jahrhunderten in Südengland beheimatet, aber heute als gefährdete Ponyrasse einzustufen – Diese Pferde präsentieren sich als zähe und robust gebaute Ponys, die ursprünglich aus dem kargen Hochmoor der hügeligen Landschaft Dartmoor stammen und heute sowohl in Europa als auch den USA und Australien verbreitet sind. Bereits im Mittelalter zahlreich in ihrem Ursprungsgebiet vertreten, entwickelte sich durch verschiedene Einkreuzungen über die Jahrhunderte hinweg ein kräftiger Ponytyp mit guten Reit- und Fahreigenschaften, der durch die Einführung des Stutbuchs im Jahr 1899 und die Festlegung des Zuchtziels im Rahmen der Gründung der Dartmoor Pony Society 1957 gefestigt wurde. Seit den 1960er Jahren werden Dartmoor Pferde auch in Deutschland gezüchtet, sind jedoch zahlenmäßig wie in den anderen Zuchtgebieten nur gering vertreten.

Umso bedauernswerter ist dieser Umstand mit Blick auf die äußerst positiven Eigenschaften, die Dartmoor Pferde mitbringen. Freundlich und ruhig in ihrem Wesen, erweisen sie sich für Kinder durch ihre ausgeprägte Zuverlässigkeit und Trittsicherheit als idealer Partner bei ersten Reitübungen. Darüber hinaus sind sie durch ihre natürliche Springveranlagung auch als kleines Jagd– und Springpony sowie bei Erwachsenen als Fahr- und Wagenpferd sehr beliebt. Ansehnlich ist dabei nicht zuletzt das markante Exterieur der Dartmoor Pferde, das sich durch ein Stockmaß von maximal 127 Zentimetern, wache Augen, einen kräftigen Körperbau sowie die rassetypisch braune Fellfärbung mit dunklem und dichtem Langhaar auszeichnet.

Exterieur

Größe

Dartmoor Pferde verfügen als leichtgewichtiges Pony typischerweise über eine geringe Körpergröße und erreichen lediglich ein Stockmaß von etwa 116 bis 127 Zentimetern. In der Regel zeichnen sie sich durch ein Gewicht von etwa 212 Kilogramm im Falle einer Dartmoorponystute und bis 225 Kilogramm bei Hengsten aus.

Gebäude

Der vergleichsweise kleine, für ein Pony typgerechte Kopf besticht mit wachen, intelligent wirkenden Augen und kleinen, beweglichen Ohren. An den gut aufgesetzten, langen Hals schließen sich schräge, gut gelagerte Schultern, eine Mittelhand von positiv zu bewertender Länge sowie eine gut bemuskelte und nicht zu steile Hinterhand an. Bemerkenswert ist nicht zuletzt das stabile Fundament mit starken, kurzen Röhrbeinen und gesunden, kräftig wirkenden Hufen mit hoher Widerstandsfähigkeit. Charakteristisch ist für Dartmoor Pferde zudem das dichte, dunkelfarbene Langhaar sowie die der hoch angesetzte Schweif.

Fell und Färbungen

Mit Blick auf die Farbvarianten sind beim Dartmoor Pony Rappen und Braune von Hell- bis Schwarzbraunen ohne großflächige Abzeichen vorrangig, während Füchse und Schimmel nur selten sowie Schecken überhaupt nicht vorkommen.

Grundgangarten / Bewegungen / Bewegungsablauf

Mit Schritt, Trab und Galopp beherrschen Dartmoor Ponys die drei Grundgangarten des Pferdes. Ihr Bewegungsablauf stellt sich dabei als raumgreifend, elastisch und flach dar, ergänzt durch eine hohe Taktmäßigkeit und ein ausgeprägtes Springvermögen. Durch den eher flachen, aber dennoch mit genügend Schub aus der Hinterhand versehenen Bewegungsablauf sitzt der Reiter in einer leicht federnden und weichen Position, sodass Dartmoor Pferde stets einen sehr angenehmen und komfortablen Ritt ermöglichen.

Interieur

Mit ihrem freundlichen und ausgeglichenen Wesen sind Dartmoor Pferde ideale Ponys für kleine Kinder, die mit Fleiß und Gutmütigkeit überzeugen. Trittsicher, vernünftig und zuverlässig können Anfänger ihnen ihr vollstes Vertrauen schenken, zumal sie ihr ruhiges und absolut kinderliebes Temperament zu einem perfekten Begleiter für das Erlernen des Reitens macht.

Zuchtgeschichte des Dartmoor Pferdes

Ursprung

Die lange Zuchtgeschichte der Dartmoor Pferde reicht bis in das 11. Jahrhundert zurück. Im Jahr 1012 erstmals namentlich erwähnt, waren die robusten Ponys in der hügeligen und kargen Hochmoor-Landschaft Dartmoor im südwestlichen Teil Englands weit verbreitet, die bis heute als ursprüngliches Heimatgebiet der Rasse namensgebend ist. Im Laufe der Jahrhunderte erfolgten verschiedene Einkreuzungen fremder Pferderassen, da sich die wild lebenden Stuten unter anderem mit Arabern, Hackney-Hengsten und Shetland-Ponys vermischten. Neben der bereits durch die kargen Verhältnisse bestehenden Zähigkeit und Robustheit bildeten sich auf diese Weise zunehmend positive Reit- und Fahreigenschaften heraus. Nicht zuletzt boten die Dartmoor Pferde dadurch ideale Voraussetzungen zum Einsatz als Last- und Zugtier, aber auch als Reitpferd im Rahmen des Betriebs von Bergwerken und landwirtschaftlichen Anwesen. Um die rassetypischen Merkmale zu festigen und einheitliche Zuchtstandards einzuführen, wurde 1899 das Stutbuch eröffnet, das zugleich als Grundlage für die spätere Gründung der Dartmoor Pony Society im Jahr 1957 dienen sollte. In Deutschland wurden die ersten beiden Dartmoor Pferde im Jahr 1965 importiert.

Zuchtmethodik & Veredelung

Seit der Vereinigung der englischen Züchter zu einem gemeinsamen Verband ist das Stutbuch der Dartmoor Pferde geschlossen. Beginnend mit dem Jahr 1957 ist dementsprechend eine Reinzucht vorgesehen.

Zuchtbücher/ Zuchtverbände

Neben dem Hauptzuchtgebiet England werden Dartmoor Pferde heute sowohl in ganz Europa als auch in den USA und Australien gezüchtet. Daher sind verschiedene Zuchtverbände vorhanden, wobei nach wie vor die Dartmoor Pony Society mit rund 600 Mitgliedern tonangebend ist, die das Zuchtbuch über den Ursprung der Rasse führt. In Deutschland wurde 1994 die Interessensgemeinschaft der Dartmoorzüchter und –freunde gegründet. Grundsätzlich wird die Zucht deutschlandweit in eigenständigen Teilpopulationen von Züchtervereinigungen betrieben, die der Deutschen Reiterlichen Vereinigung angeschlossen sind.

Besondere Vererber

Für die deutsche Zucht der Dartmoor Pferde stellte sich insbesondere der prämierte Hengst Peter Tavy II als besonderer Vererber heraus. In den 1960er Jahren angekauft, sind seine Nachkommen noch heute vielfach als Deckhengste und Zuchtstuten im Einsatz.

Verwendung des Dartmoors

Dartmoor Pferde werden hauptsächlich als Kinderreitpferd eingesetzt und haben sich aufgrund ihrer unübertroffenen Kinderfreundlichkeit als sicherer Partner für das Erlernen des Reitens bewährt. Darüber hinaus sind sie jedoch äußerst vielseitig, denn Dartmoor Pferde finden auch als Wagenpferd sowie aufgrund der guten Springveranlagung als kleines Spring- und Jagdpony Verwendung. Immer öfter erfolgt ihr Einsatz zudem im Bereich der Biotop- und Landschaftsschutzpflege, insbesondere zum Abfressen von Weideflächen im Zuge von Beweidungsprojekten, zur Pflege traditioneller Kulturlandschaften oder zum Verwerten von Extensivheu.

Besonderheiten der Dartmoor Pferde

Bedingt durch ihre ausgeprägte Genügsamkeit und ihre zähe Statur, sind Dartmoor Pferde hinsichtlich ihrer Haltung äußerst anspruchslos. Ein trockener und zugfester Unterstand verbunden mit weiten Auslaufmöglichkeiten auf der Weide ist in der Regel vollkommen ausreichend. Außerdem empfiehlt es sich, auf eine angemessene Futtermenge zu achten, da Dartmoor Pferde leichtfuttrig sind und durch die Haltung auf reichhaltigen Weiden nicht selten übergewichtig werden können.

Dartmoor Pferde sind vor allem als Reitpferd für Kinder beliebt und dies gilt sogar für den Nachwuchs des englischen Königshauses. Seit Generationen erlernen die Kinder der Royals auf den umgänglichen Ponys das Reiten, darunter auch die bis heute passionierte Reiterin und Tochter der Queen, Prinzessin Anne.

Populär und geschätzt, aber dennoch selten – Dartmoor Pferde gelten in allen Zuchtgebieten als gefährdete Rasse. So gab es im Jahr 2011 deutschlandweit lediglich 32 Deckhengste und 130 eingetragene Zuchtstuten. Ähnlich stellt sich die Situation im Ursprungsland Großbritannien dar, in dem 1999 61 Hengste und 330 Stuten zu verzeichnen waren. Immerhin ist der Bestand bis heute auf etwa 90 Hengste und rund 1.500 Stuten angewachsen. Wie viele Dartmoor Pferde, darunter Verkaufspferde und nicht reinrassige Ponys, insgesamt vorhanden sind, lässt sich nur schwer abschätzen.

Empfehlenswerte Links

Interessantes rund um Dartmoor Pferde bietet zum einen die Webseite der Interessensgemeinschaft der Dartmoorzüchter und –freunde in Deutschland. Detaillierte Informationen finden sich unter anderem auch auf der Webseite des Pferdezuchtverbands Baden-Württemberg e. V., der die Zucht der Dartmoor Pferde als einer von mehreren Verbänden in Deutschland betreut. Darüber hinaus verfügt selbstverständlich auch die Dartmoor Pony Society sowie die Deutsche Reiterliche Vereinigung über ein ausführliches Informationsportal.

Pferde dieser Rasse