Deutsches Reitpony

Deutsches Reitpony

Deutsches Reitpony

Beschreibung des Deutschen Reitpony

Das Deutsche Reitpony ist eine noch recht junge Pferderasse, deren Zuchtgeschichte im Jahr 1965 begann. Zu dieser Zeit kreuzte man Ponyrassen englischer Abstammung miteinander. Hierbei handelte es sich um Welsh Ponys, Araber, Anglo Araber sowie um Englische Vollblüter. Ziel war es, kleine elegante Pferde zu erhalten, die insbesondere von Kindern und Jugendlichen geritten werden konnten. Diese Tiere sollten dann im Turniersport eingesetzt werden, da zu dieser Zeit das Interesse am Reitsport in kurzer Zeit rasch anstieg. Anfangs wurden die Tiere im Raum Westfalen und dem Weser-Ems Gebiet herangezogen. Später weitete sich die Zucht jedoch aus, wodurch das Deutsche Reitpony inzwischen nicht nur in ganz Deutschland sondern europaweit beliebt und verbreitet ist.

Exterieur

Häufig wird ein Deutsches Reitpony mit dem Deutschen Reitpferd verglichen, weil die beiden Rassen sich sehr ähneln, jedoch ist ein Deutsches Reitpony kleiner. Mit der Zucht wird ein Stockmaß zwischen 138 cm und 148 cm verfolgt. Diese Rasse findet man in allen möglichen Farbgebungen vor. Die Kleinpferde besitzen einen recht langen Widerrist, auch die Kruppe der Tiere ist verhältnismäßig lang, wobei die Rumpftiefe gering ausfällt. Durch die Einkreuzung der Araber Pferde, ist der Kopf des Deutschen Reitponys klein aber sehr edel ausgestaltet. Das kleine Warmblut besitzt einen kräftigen und breiten Hals. Im Vergleich zu den anderen Körperproportionen sind die Nüstern bei diesen Tieren verhältnismäßig groß ausgebildet. Kinder fassen aufgrund der freundlich blickenden Augen umgehend Vertrauen zu den Pferden. Die gesamte Muskulatur der Kleinpferde ist sehr plastisch ausgebildet. Obwohl ein Deutsches Reitpony dem Deutschen Reitpferd ähnelt, sieht die Zucht vor, eindeutige Ponymerkmale zu erhalten.

Interieur

Ein Deutsches Reitpony ist bekannt für sein vollkommen ausgeglichenes Wesen und seinen positiven Charakter. Die Tiere sind bemerkenswert unkompliziert und umgänglich. Dabei verlieren sie in keinster Weise an Einsatzbereitschaft und Lernwillen. Während der Turniere erkennt man immer wieder die große Nervenstärke und den Mut der Ponys. Der Besitzer kann sich in jeder Situation auf sein Deutsches Reitpony verlassen. Zudem ist das Warmblut dafür bekannt überaus robust, dabei aber auch sehr freundlich zu sein. Trotz der Härte der kleinen Pferde, haben sie auch eine äußerst sensible Seite, die man bei allem Ehrgeiz im Reitsport nicht vergessen sollte.

Zuchtgeschichte des Deutschen Reitpony

Das Deutsche Reitpony ist eine noch recht junge Pferderasse, deren Zuchtgeschichte im Jahr 1965 begann. Zu dieser Zeit kreuzte man Ponyrassen englischer Abstammung miteinander. Hierbei handelte es sich um Welsh Ponys, Araber, Anglo Araber sowie um Englische Vollblüter. Ziel war es, kleine elegante Pferde zu erhalten, die insbesondere von Kindern und Jugendlichen geritten werden konnten. Diese Tiere sollten dann im Turniersport eingesetzt werden, da zu dieser Zeit das Interesse am Reitsport in kurzer Zeit rasch anstieg. Anfangs wurden die Tiere im Raum Westfalen und dem Weser-Ems Gebiet herangezogen. Später weitete sich die Zucht jedoch aus, wodurch das Deutsche Reitpony inzwischen nicht nur in ganz Deutschland sondern europaweit beliebt und verbreitet ist.

Verwendung des Deutschen Reitpony

Die Rasse des Deutschen Reitponys findet in erster Linie im Turniersport Anwendung. Damit sich auch Kinder und Jugendliche Reitsportfreunde aktiv hieran beteiligen können, wurde das kleine Warmblut gezüchtet. Somit findet man es vorwiegend als Sportpferd vor. Besonders in den Disziplinen Springen, Dressur und dem Vielseitigkeitsreiten sind die Kleinpferde überaus häufig vertreten. Jedoch sind diese Tiere aufgrund ihres positiven Wesens ebenso als Freizeitpferde gut geeignet. Auch in diesem Bereich werden sie in erster Linie von Kindern geritten, die schnell einen Zugang zu den freundlichen Tieren finden. Das Deutsche Reitpony hat in der vergangenen Zeit zusätzlich als Fahrpferd großes Talent bewiesen, weshalb man das Kleinpferd auch vor Kutschen immer häufiger zu sehen bekommt. Aufgrund seiner festen Hufe beweist ein Deutsches Reitpony auf jeglichem Untergrund eine außergewöhnlich hohe Trittsicherheit und einen ausgewogenen Bewegungsablauf.

Besonderheiten des Deutschen Reitpony

Bei dem Deutschen Reitpony handelt es sich um die inzwischen am weitesten verbreitete und beliebteste Ponyrasse. Das Besondere an diesen Kleinpferden ist, dass sie aufgrund ihres freundlichen Gemüts auch für Kinder problemlos handhabbar sind. Auch wenn die Tiere klein und umgänglich sind, benötigen sie stets Artgenossen um sich herum. Die Ponys sollten keinesfalls alleine gehalten werden. Da ein Deutsches Reitpony besonders großen Bewegungsdrang hegt, sollte jederzeit auf ausreichenden Auslauf der Tiere geachtet werden. Sie bevorzugen eine Offenstallhaltung oder halten sich zumindest möglichst lang auf der Weide auf. Viele Ponys neigen zu übermäßiger Körperfülle, weshalb auch ein Deutsches Reitpony eine angemessene Ernährung und Futtermenge erhalten sollte.

Empfehlenswerte Links

www.pferd-aktuell.de

Pferde dieser Rasse