Przewalski

Beschreibung

Das Przewalski ist das Mongolische Wildpferd, auch „Poljakoff“ genannt. Es wurde 1881 in der westlichen Mongolei von dem russischen Oberst N.M. Przewalski entdeckt, der es Equus caballus przewalski nannte. Leider wurden die Wildpferde nach dieser Entdeckung zu Sport- und Nahrungszwecken gejagt, bis sie dem Aussterben nah waren. Doch zum Glück schritten die Regierungen der Mongolei und Chinas noch rechtzeitig ein, verboten die Jagd des Wildpferdes und züchteten einige in zoologischen Gärten. So konnte diese Art bis heute erhalten werden.

Exterieur

Größe

Das Mongolische Wildpferd erreicht eine Größe von 120cm bis 140cm

Gebäude

Der Kopf wirkt plump und klobig, mit einem kurzen, dicken Hals, kurzen Ohren und einem weißen, sogenannten „Mehlmaul“.

Fell und Färbungen

Das Mongolische Wildpferd ist meist grau oder rotbraun. Charakteristisch für das Przewalski-Pferd sind die dunkle Stehmähne, der Aalstrich und der spärliche Schweif.

Besonderheiten

In der heutigen Zeit werden große Herden des Mongolischen Ponys gezüchtet und man nimmt an, dass die heutigen Kaltblüter von diesem abstammen.

Pferde dieser Rasse

Ähnliche Beiträge

Nächster Beitrag