Quarab

1837
Quarab

Quarab

Beschreibung der Quarab Pferde

Das Quarab Horse ist eine amerikanische Pferderasse, die seit den 1950er Jahren in den USA und heute auch in Europa gezüchtet wird. Entstanden ist das Warmblut durch die Anpaarung von zwei bereits bestehenden Ausgangsrassen, dem Arabischen Vollblut und dem Paint oder Quarter Horse. Durch diese Kreuzung entwickelte sich eine neue eigenständige Rasse, die in Deutschland seit 2010 anerkannt ist. Je nach Höhe des arabischen Vollblut-Anteils bestehen drei verschiedene Typen, bei denen die Eigenschaften der Ursprungsrassen in unterschiedlichem Maße deutlich werden.

So gibt es sowohl Quarabs, die mehr dem Araber ähneln, als auch Rassevertreter, die sich mit einer idealen Mischung aus Eigenschaften beider Rassen präsentieren oder die hinsichtlich ihres Exterieurs mehr dem Paint oder Quarter Horse entsprechen. Unabhängig davon ist das Quarab ein vielseitiges Freizeit-, Turnier- und Sportpferd, das ebenso zum Westernreiten wie in der Dressur oder im Springreiten und Fahren eingesetzt werden kann. Zur Erreichung des Zuchtziels wird eine Rein- und Veredlungszucht betrieben.

Exterieur

Das Quarab soll sich entsprechend des Zuchtziels gut liniert und harmonisch zeigen und über ein wohlproportioniertes Fundament sowie eine gute Bemuskelung verfügen. Das ideale Stockmaß liegt zwischen 144 und 162 Zentimetern. Der ausdrucksvolle, edle Kopf ist nicht zu groß und weist eine gerade bis leicht konkave Stirnlinie, große Augen, erweiterungsfähige Nüstern sowie gut ausgeprägte Ganaschen, ansprechend proportionierte Ohren und ein kleines, festes Maul auf. Er wird von einem mittellangen Hals getragen, der sich gut angesetzt und leicht im Genickansatz zeigt.

Der Rahmen des Gebäudes entspricht beim Quarab eher dem Quadrattyp und zeichnet sich durch eine schräg angesetzte Schulter, einen gut bemuskelten Rücken von mittlerer Länge, eine ausreichend breite und tiefe Brust sowie einen gut ausgeprägten Widerrist aus. Die Kruppe ist kräftig und leicht geneigt, während der Schweifansatz nicht abgeknickt oder zu hoch sein sollte. Als rassetypisch erweist sich zudem das klare und trockene Fundament mit kräftigen, ausgeprägten Gelenken und harten, nicht zu kleinen Hufen. Die Röhrbeine und Fesseln sind kurz bis mittellang. Beim Quarab kommen alle Fellfarben und Scheckungen mit Ausnahme von Tigerschecken vor.

Interieur

Das Quarab ist sehr menschenbezogen, temperamentvoll und sensibel und weist hinsichtlich seines Interieurs zahlreiche Eigenschaften seiner Veredlerrassen auf. Es ist arbeitswillig, nervenstark und robust wie ein Paint oder Quarter Horse, aber auch ausdauernd und feinfühlig wie Arabische Vollblüter. Bei der Zucht stehen ein gutartiges, freundliches Temperament und ein einwandfreier Charakter mit angenehmem Wesen im Vordergrund. Darüber hinaus soll das Quarab vielseitig verwendbar sein und seine Leistungsfähigkeit ebenso als Freizeit- wie Sportpferd unter Beweis stellen.

Zuchtgeschichte des Quarab Pferdes

Das Quarab ist eine der jüngsten Pferderassen und besteht erst seit Mitte des 20. Jahrhunderts. Die Kreuzung aus den amerikanischen Rassen Paint oder Quarter Horse und Arabisches Vollblut wird seit den 1950er Jahren vorwiegend in den USA gezüchtet. Rancher entdeckten die Vorzüge einer solchen Kreuzung und brachten erste Zuchtergebnisse hervor. Seit 1989 besteht ein Stutbuch, das vom amerikanischen Zuchtverband, der International Quarab Horse Association, geführt wird. In Deutschland ist das Quarab sogar erst seit dem Jahr 2010 als eigenständige Rasse anerkannt. Maßgeblich für die Zuchtbetreuung ist der Verein German Quarab Horse Association (GQHA), der 2004 gegründet wurde. Je nachdem, wie hoch der Blutanteil durch das Arabische Vollblut ist, lässt sich das Quarab in drei verschiedene Typen unterscheiden.

Mit Blick auf Kompaktheit und Bemuskelung sowie den Kopf und die Beine wird die Vollblut-Prägung in unterschiedlichem Maße deutlich. So ist das Verhältnis des Blutanteils beim Quarab im Straight-Typ 50 zu 50, wodurch sich eine ausgewogene Mischung aus Eigenschaften beider Ausgangsrassen ergibt. Der Stock-Typ verfügt hingegen über einen Vollblut-Anteil von weniger als 50 Prozent und weist daher mehr Eigenschaften des Quarter oder Paint Horses auf. Das Quarab im Pleasure-Typ ähnelt vor allem am Kopf mehr dem Araber, da der Blutanteil des Vollbluts über 50 Prozent beträgt.

Empfehlenswerte Links

http://www.gqha.de/zucht/rassebeschreibung/

Pferde dieser Rasse