Vollblutaraber

3932
vollblutaraber

Vollblutaraber

Beschreibung der Vollblutaraber Pferde

Vollblutaraber werden auch als Arabisches Vollblut bezeichnet und verkörpern den rein gezogenen Typ des vollblütigen arabischen Pferdes. Seit dem 7. Jahrhundert gezüchtet, sind sie eine der weltweit ältesten Pferderassen und haben durch Einkreuzungen immensen Einfluss als Veredler genommen. Ausdauer und Schönheit, Intelligenz und Charakter – ihre positiven Eigenschaften verliehen sie beinahe jedem Warmblut, aber auch einigen Kaltblütern. Dieses Ansehen als ideale Quelle für den Fremdbluteinfluss und ihre ausdrucksvolle Erscheinung mit aparter Eleganz machen bis heute die besondere Anziehungskraft der vollblütigen Pferde aus. Im Übrigen muss der Vollblutaraber von anderen Pferden arabischer Herkunft unterschieden werden, von den Anglo– und Shagya-Arabern sowie dem Arabischen Halbblut und dem Araber. Diese Rassen weisen Fremdblut auf, während der Vollblutaraber die Reinzucht des arabischen Pferdes darstellt.

Exterieur

Der Vollblutaraber soll hinsichtlich seines Typs einem korrekt gebauten Reitpferd entsprechen und ein ideales Stockmaß von 148 bis 157 Zentimetern vorweisen. Der Rassetyp kommt insbesondere durch den keilförmigen, edlen Kopf mit großen Augen, die adelige Erscheinung, das trockene und harte Fundament sowie den harmonischen Körperbau zum Ausdruck. Markant ist für den Betrachter vor allem der vergleichsweise kleine Kopf mit breiter Stirn, hoher Ganaschenfreiheit und ausgeprägten, elastischen Nüstern, der sich durch ein gerades oder konkaves Profil auszeichnet. Verläuft das Nasenbein nach innen gewölbt, verfügt der Vollblutaraber über einen typischen Hechtkopf.

Zu den rassespezifischen Merkmalen zählen zudem ein hoch angesetzter, langer und gebogener Hals, der sanft in den gut ausgeprägten Widerrist übergeht, eine lange und schräge Schulter sowie reichlich Gurtentiefe und ein kurzer Rücken. Die Kruppe zeigt sich lang und wird durch den hoch angesetzten Schweif betont. Ideal ist zudem ein kräftiges, trockenes Fundament mit kurzen Röhren, mittellangen Fesseln und runden, harten Hufen. Mit Blick auf die Fellfärbung kommen besonders häufig Schimmel, aber auch Braune, Rappen und Füchse vor. Als Besonderheit erweist sich außerdem die Wirbelanzahl, denn der Araber hat im Unterschied zu anderen Rassen meist nur 17 Rippen, 15 Schweifwirbel und sechs Lendenwirbel.

Interieur

Vollblutaraber sind harte und ausdauernde Pferde, die sich durch eine große Umgänglichkeit und einen guten Charakter auszeichnen. Mit ihrem freundlichen Wesen, ihrer Lernfähigkeit und Menschenbezogenheit sind sie ein ideales Sport- und Freizeitpferd. Darüber hinaus ist das Interieur durch eine hohe Reaktionsfähigkeit, Langlebigkeit und Ausgeglichenheit geprägt.

Zuchtgeschichte des Vollblutaraber Pferdes

Vollblutaraber sind eine der ältesten Pferderassen weltweit, denn auf der Arabischen Halbinsel werden sie bereits seit dem 7. Jahrhundert gezüchtet. Der Legende nach stammt die Rasse in ihrem Ursprung von fünf Stuten ab, die auf der Flucht des Propheten Mohammed nach Medina mitgeführt wurden. Über Jahrhunderte hinweg waren Vollblutaraber die Wüstenpferde der Beduinen, erlangten durch die arabische Besetzung Spaniens jedoch auch in Mitteleuropa Bekanntheit. Vor allem im 19. Jahrhundert importierten die europäischen Fürstenhäuser arabische Hengste, um die heimischen Pferderassen zu veredeln, sowie einige Stuten zum Aufbau einer eigenen Reinzucht.

Federführend war beispielsweise das 1817 gegründete, königliche Gestüt Weil in Württemberg, das einige bekannte Pferde erwarb. Zurückgehend auf diese Zeit hat der Araber einen wesentlichen Einfluss auf zahlreiche andere Pferderassen genommen, darunter auf nahezu jedes Warmblut und auf das Englische Vollblut, das nach 1945 die Rolle der führenden Veredlerrasse übernahm. In seinem Ursprungsgebiet, der arabischen Halbinsel, ging der Bestand der Vollblutaraber seit Beginn des 20. Jahrhunderts durch Seuchen und die zunehmende Nutzung moderner Fortbewegungsmittel zurück. Seit einigen Jahren bemühen sich die arabischen Herrscherfamilien durch den Re-Import asiler Araber aus Europa und den USA um ein erneutes Aufleben und Festigen der Zucht.

Empfehlenswerte Links

www.szap.ch
www.araberzuchtverband.de
www.vvoe.at

Pferde dieser Rasse