Zangersheider

2088
Zangersheider

Zangersheider

Zangersheider Pferde – Reitpferde aus Belgien

Zangersheider sind Warmblutpferde und haben ihren Ursprung auf dem Gestüt Zangersheide in Belgien. Die Pferderasse ist noch jung, da sie erst in den 1970er Jahren von Léon Melchior gegründet wurde.

Exterieur

Das Zangersheider Pferd ist ein modernes Sportpferd im Rechteckformat (es ist also länger als hoch). Angestrebt wird ein Pferd mit besonders guter Eignung als Springpferd: edel, großrahmig mit gesunden Gelenken. Aufgrund seiner jungen Geschichte und der offenen Zuchtpolitik sind die Pferde eher uneinheitlich in Aussehen und Größe. Das Stockmaß beträgt meist 165 bis 175 cm.

Interieur

Als Zuchtziel ist ein fleißiges, freundliches und intelligentes Reitpferd vorgesehen. Die Pferde zeigen sich darüber hinaus leistungsfähig, willig und zuverlässig.

Zuchtgeschichte des Zangersheider Pferdes

Das Gestüt Zangersheide wurde erst in den 1970er Jahren in Lanaken (Belgien) von Léon Melchior gegründet. Schnell spezialisierte sich die Zucht auf Sport- und Springpferde.

Die auf dem Gestüt gezüchteten Pferde haben meist den Buchstaben „Z“ nach ihrem Namen. Bereits 1977 bei der Europameisterschaft in Wien gewannen die Reiter Johan Heins und Piet Raijmakers auf Zangersheidern die Gold- bzw. Silbermedaille. Seitdem arbeitet das Gestüt mit Springreitern aus den Niederlanden, Frankreich, England und Deutschland zusammen.

Das erfolgreichste Pferd von diesem Gestüt ist zweifelslos Ratina Z unter Ludger Beerbaum, die als erfolgreichstes Championatspferd im Springsport zählt. Der derzeit erfolgreichste Zangersheider ist Levisto Z unter Christian Ahlmann.

Auf ehorses finden Sie aktuelle Zangersheider Verkaufspferde.

Pferde dieser Rasse