Eine Pferdeversicherung gehört zu den Kosten, an die man beim Pferdekauf nicht unbedingt als erstes denkt. Dennoch sollte gerade dieses Thema nicht vergessen werden, denn Versicherungen können eine Menge Ärger vermeiden und manchmal noch mehr Geld sparen.

Welche Pferdeversicherung brauche ich?

Solange alles gut ist, möchte man sich keine Gedanken machen, dass es auch mal anders sein kann. Aber schon ein kleines Loch auf der Wiese, ein mies gelaunter Weidepartner, eine Kolik und irgendwelche unvorhergesehene Vorkommnisse kommen schneller, als man manchmal denkt. Im besten Fall kommt man mit einem blauen Auge davon, aber sollte wirklich einmal etwas Schlimmeres passieren, kann es schnell sehr teuer werden. Welche Versicherung sichert mich wie ab? Welche Versicherungen sind besonders wichtig?

Pferdehaftpflichtversicherung

Eines vorweg: Eine Versicherungspflicht gibt es für Pferde nicht. Leider. Wird dein Pferd getreten und muss in die Klinik, kannst du schnell auf den Kosten sitzen bleiben, wenn das „Verursacherpferd“ nicht versichert ist. Noch teurer kann es werden, wenn dein Pferd aus welchen Gründen auch immer auf die Straße läuft. Ein Loch im Weidezaun, ein Sturz im Gelände oder Passanten, die es lustig finden, das Weidetor zu öffnen – schon kann das Pferd zu einer großen Gefahr im Straßenverkehr werden. Verursacht es hier einen Unfall, haftet immer der Halter. Daher sollte jedes Pferd haftpflichtversichert sein.

Je nach Umfang der Versicherung, sind auch unentgeltliche Fremdreiter und Betreuer versichert. Achtung: Zahlt eine Reitbeteiligung für das Pferd, greift die Fremdreiterversicherung oft nicht mehr! Hier muss abgeklärt werden, ob der Reiter selbst ausreichend versichert ist. Trägt der Reiter keinen Reithelm, greift die Versicherung übrigens nicht!

Pferde-OP-Versicherung

Wahrscheinlich hat so ziemlich jeder Pferdehalter schon einmal erlebt, dass ein Pferd eine leichte Kolik hatte. Während das für Pferdehalter und Tierärzte meist Routine ist, wird eine schwere Kolik oft zum Problem. Irgendwann steht man vor der Entscheidung, ob das Pferd doch besser in die Klinik gebracht werden sollte. Im schlimmsten Fall muss es sogar operiert werden. Hier greift eine OP-Versicherung für Pferde. Sie deckt sowohl die Kosten einer Operation als auch die Gebühren für die beteiligten Tierärzte und -pfleger ab. Sowie die Unterbringung in einer Klinik. Auch Nachbehandlungen und Medikamentenkosten werden erstattet.

Darüber hinaus gibt es auch noch die Pferdekrankenversicherung. Diese leistet noch mehr als eine reine OP-Versicherung. Sie ist eigentlich mit einer Krankenversicherung für Menschen vergleichbar. Lediglich Impfungen und Wurmkuren sind nicht im Leistungsumfang einer Pferde-Krankenversicherung enthalten, diese müssen weiterhin vom Pferdehalter bezahlt werden.

Reiterunfallversicherung

Die meisten normalen Unfallversicherungen greifen auch bei Unfällen beim Reiten. Möchte man sich dennoch besonders absichern, macht eine Reiterunfallversicherung Sinn. Diese greift oft sogar, wenn kein Helm getragen oder ohne Sattel geritten wurde. Während die „normale“ Versicherung bei Fahrlässigkeit oft nicht haftet.

Pferdelebensversicherung

Gerade bei wertvollen Sportpferden macht eine Lebensversicherung oft Sinn. Denn ein Unfall ist schnell passiert. Hier greift diese Pferdeversicherung. Aber nicht nur beim Tod des Pferdes, auch bei Diebstahl und Beeinträchtigung der Sport- oder Zuchttauglichkeit gleicht die Versicherung einen Wertverlust aus.

… und noch mehr Pferdeversicherungen

Die Liste der Versicherungsmöglichkeiten geht noch schier endlos weiter. Reitlehrerhaftpflicht, Leibesfruchtversicherung, Sattelversicherung, Pferdetransportversicherung, Diebstahlversicherung oder eine Pferdehalterrechtsschutzversicherung sind nur noch Beispiele. Welcher Versicherungsschutz im Detail sinnvoll ist, kommt letztendlich auf den Einzelfall an.

  • In unserem Magazin findet ihr eine detailierte Übersicht über alle gängigen Pferdeversicherungen
  • Hier könnt ihr Infomaterial zur Haftpflichtversicherung der R+V anfordern
Johanna

Johanna

Ich arbeite bei ehorses in der Kommunikation und unterstütze das Team bei der Erstellung von Pressetexten, Blogbeiträgen und der E-Mail-Kommunikation.
Johanna