Studium_VHL
Anzeige

Judith Werner (23) studiert Tier- und Viehhaltung und hat die Spezialisierung Equine Leisure and Sports (aktueller Name: Equine Sports & Business) gewählt. Wichtig bei der Studienwahl war ihr vor allem die Nähe zum Pferd sowie Studieninhalte, die für den Leistungssport relevant sind.

Liebe Judith, wie sah deine Studienlaufbahn bisher aus und welche Gesichtspunkte haben bei der Wahl deiner Spezialisierung eine Rolle gespielt?

Angefangen mit dem Studium Tier- und Viehhaltung habe ich im Sommer 2014, direkt im ersten Modul habe ich mich für die Spezialisierung entschieden, die sich mit dem Pferd beschäftigt. Equine Sports & Business ist der neue Name dieser Spezialisierung. Für mich war diese Richtung interessant, weil ich nach meinem Studium nah am Pferd arbeiten wollte und auch BWL-Anteile in meine Ausbildung fließen lassen wollte. Die Kombination von Pferde spezifischen Themen mit BWL-Themen war für mich interessant. Die genaue Richtung oder Lücken in verschiedenen Themen ließen sich mit einem Aufbaustudium füllen. Meine eigene Karriere sollte pferdebasiert mit kleinen Managementanteilen starten und nicht zu BWL- lastig sein, mit nur ein bisschen Know-how vom Equine Sector. Bei Kommilitonen von mir war es genau andersrum- beides ließ sich im Studium vereinen.

Was zeichnet dieses Studium an der Van Hall Larenstein für dich aus?

Besonders an diesem Studium ist, dass man eine große Vielfalt an Einblicken in verschiedenste Teile des Pferdesektors kriegt und sich durch die Wahl der Praktika und Minorfächer dorthingehend vertiefen kann. Die eigene Zielsetzung und persönliche Vorlieben werden gefördert, sind aber auch klarer Bestandteil, um sich in die gewünschte Richtung zu entwickeln.

Welche Fächer bzw. Studieninhalte waren für dich bisher am interessantesten?

Am meisten interessiert hat mich die Lehre direkt am Pferd, das heißt Fütterung, Training, Haltung, Service und Konstitution, also die Qualität des Körperbaus. Grund dafür ist, dass ich später in einem Bereich arbeiten möchte, der dem Leistungssport angegliedert ist. Das beinhaltet, dass man sich mit den Voraussetzungen eines Reitpferdes, der Unterstützung der Sportler inklusive optimaler Vorbereitung und der Durchführung sportbezogener Aufgaben, aber immer mit Blick auf das Wohlergehen des Tieres, beschäftigt. Mentaltraining (rider psychology) gehörte ebenfalls zu den interessantesten Fächern.

Was schätzt du am Studium in den Niederlanden besonders, wie unterscheidet es sich deiner Meinung nach vom Studium in Deutschland?

Angenehm war für mich der Mentor als persönlicher Ansprechpartner und die Verfügbarkeit aller Lehrer während der Zeit in der Uni. Größter Unterschied zum Studium in Deutschland sind ganz klar die gelockerten Regeln und Deadlines, die in Deutschland natürlich sehr streng eingehalten werden, im Gegensatz zu den Niederlanden. Dies kann allerdings genauso verwirrend wie angenehm sein.

Wie gefällt dir der Bezug zur Praxis, der im Lehrplan der Van Hall Larenstein einen wichtigen Platz einnimmt, und wie erlebst du die Gruppenarbeit?

Praxisbezug im Unterricht, wie Exkursionen und Gastvorträge, waren im pferdebezogenen Bereich oft spannend und wichtig, um die Abläufe im Sektor zu verstehen. Gruppenarbeiten stellten sich gerade anfangs nicht als einfach dar, da andere Studenten oft unterschiedliche Arbeitseinstellungen und Ansprüche haben, als man selber.

Hast du bereits Pläne für die Zeit nach dem Studium?

Ich bin zurzeit noch unsicher, ob ich direkt zu einem Unternehmen in die Wirtschaft gehen soll oder mich eventuell noch mit einem Masterstudiengang oder einem Traineeprogramm weiter qualifiziere.

Aufgrund deiner persönlichen Erfahrungen hast du nun ein gutes Bild von diesem Studium und den beruflichen Aussichten. Möchtest du Studenten, die diesen Studiengang in Erwägung ziehen, noch einen Rat mit auf den Weg geben?

Um in diesem Studium mit Erfolg abzuschließen, bedarf es nach meiner Sicht den wirklichen Wunsch, sich mit dem Lebewesen selbst zu beschäftigen und einen Beruf in dem Sektor anzustreben. Das Studium ist nicht der Weg, um sich seinen Traum vom eigenen Ponyhof zu erfüllen.

Möchtest du mehr über das Studium an der Van Hall Larenstein University erfahren? Hier findest du alle Infos zu den Studiengängen und melde dich für den Tag der offenen Tür in Velp an!

Annika Rettig

Annika Rettig

Dozentin an der Van Hall Larenstein University for Applied Sciences
Annika Rettig

Letzte Artikel von Annika Rettig