Habt ihr euch schon mal ausgerechnet, was euch ein Pferd im Jahr kostet? Gerade wer plant, sich ein Pferd zu kaufen, sollte sich darüber vorher unbedingt informieren.

Was kostet ein Pferd? Übersicht der monatlichen Kosten

Stallmiete

Die Stallmiete muss jeden Monat gezahlt werden und ist von Pferdepension zu Pferdepension unterschiedlich teuer. Und vor allem gibt es sehr große regionale Unterschiede! Allgemein kann man sagen, dass es teurer wird, je näher man an eine Großstadt zieht. Grob sollte man von 180,-€ bis 350,-€ pro Monat einplanen.

Hufschmied

Der Hufschmied kommt je nach Bedarf alle 6-8 Wochen. Für ihn sollte man zwischen 30,-€ und 120,-€  einplanen, ja nach dem ob das Pferd ohne oder mit Eisen läuft.

Impfungen

Das Pferd sollte zweimal im Jahr vom Tierarzt gegen Tetanus und Influenza geimpft werden. Diese Kosten belaufen sich auf rund 150,- €. 

Pferdezahnarzt

Der Pferdezahnarzt sollte einmal im Jahr für die Zahngesundheit und Zahnpflege des Pferdes kommen.Dieser kostet rund 130,-€.

Was kostet ein Pferd

Pferdehaftpflichtversicherung

Sinnvoll ist es eine Haftpflichtversicherung für das Pferd abzuschließen, weil es im Falle des Falles recht teuer werden kann. Diese Versicherungskosten belaufen sich auf rund 100,-€ im Jahr. Ratsam ist es, sich über die verschiedenen Versicherungen schlau zu machen, um keine überteuerte Versicherung abzuschließen. Auch für Ponys gibt es extra Versicherungen.

Reitunterricht

Die Kosten für Reitunterricht können sich auf rund 50,- € bis 300,- € im Monat belaufen. Der Preis kann natürlich variieren, je nach dem wie oft man Reitunterricht hat und wie teuer der jeweilige Trainer ist.

Ausrüstung

Bei der Ausrüstung kann man keinen genauen Richtwert geben.Das ist abhängig von dem Verwendungszweck, der Qualität und der Menge. Grob lassen sich auch hier mindestens 300,-€  auf ein Jahr berechnen.

Rücklagen

Falls in einem Monat der Sattel kaputt geht und die Tierarztkosten höher als erwartet sind, sollte man immer noch Geld als Rücklage parat haben. Hier sollte man sich jährlich ca 500,- € zurück legen.

Und was bedeutet das insgesamt?

Kostenaufzählung für ein Pferd

Der grobe Gesamtpreis liegt ( bei der Beispielrechnung) in einem Jahr bei minimal 4.180,-  und bei maximal 9.940,- . Teilt man diesen Betrag durch 12 Monate, hat man eine Preisspanne von 348.30,-  bis 868.50,– €  an monatliche Ausgaben für ein Pferd. Bei Turnierreitern kann man noch Nenngebühren auf den Betrag addieren. Pferdeanhänger und ein zugfähiges Auto werden ebenfalls von Turnierreitern benötigt. Auch hierbei fallen Anschaffungs- und Unterhaltskosten, sowie Spritkosten für die Hängerfahrten, an.

Die Kostenaufzählung ist nur eine grobe Richtlinie und die Kosten können nach oben oder nach unten abweichen. Wer nun in einer Gegend wohnt, in der die Stallmieten günstiger sind, hat logischerweise weniger Kosten. Läuft das Pferd dann noch ohne Hufeisen, sinken die Kosten weiter.
Reine Kalkulation ist die Gesundheit des Pferdes. Dies sollte euch immer bewusst sein. Wird das Pferd krank oder muss das Pferd in die Tierkllink können sich die Tierarztkosten drastisch erhöhen. Für den Fall der Fälle sollten auf jeden Fall Rücklagen gebildet werden. Viele schließen hier auch eine OP-Versicherung oder sogar eine Krankenversicherung für ihr Pferd ab. So hat man im Ernstfall auch bei hohen Kosten Sicherheit.

Ein Punkt, der bei unserer Rechnung nicht ins Gewicht fällt, sind die Anschaffungskosten. Da diese einmalig sind. Sie variieren stark nach Alter, Rasse und Begabung bzw. Verwendungszweck des Pferdes.

Kerstin

Kerstin

Ich arbeite bei ehorses im Marketing und versuche mein Wissen über den Reitsport in unterschiedlichen Blogbeiträgen weiterzugeben.
Kerstin